2 Verletzte nach Erdbeben in Peru

Wie LatinaPress berichtet wurden gestern Nachmittag um 14.26 Uhr MESZ bei einem Erdbeben der Stärke 4,4 in Peru 2 Menschen verletzt. Viele Gebäude wurden beschädigt, einige Kirchen schwer. Erdrutsche blockierten Straßen. Die Situation wird von der Regierung als „gefährlich“ eingestuft.
Das Erdbeben hatte laut peruanischem Institut für Geophysik eine Tiefe von 53 Kilometern. Das Epizentrum lag in der Region Lambayeque im Nordwesten des Landes.

The following two tabs change content below.
Jens ist 23, lebt in Bochum und studiert seit 2013 an der Ruhr-Universität Geowissenschaften. Nach dem Bachelor-Abschluss 2016 folgte das M.Sc. Studium der Geophysik.