Erdbeben Kalifornien; Schäden nach Erdbeben in Kirgisistan

Gestern Abend gab es im Norden von Kalifornien ein weiteres größeres Erdbeben, wahrscheinlich ein Nachbeben.
Es hatte Stärke 4,0  und eine Tiefe von 24 Kilometern. Schäden hat das Beben nicht verursacht.


Nachtrag Kirgisistan:
Am Morgen des 12 September ereignete sich im Westen von Kirgisistan ein Erdbeben der Stärke 4,6, das laut USGS eine Tiefe von 28 Kilometern hatte.
Durch das Erdbeben wurden in nahe gelegenen Orten mehrere Gebäude beschädigt. Mauern bekamen Risse und viele Fenster zerbrachen.
Größere Zerstörungen oder Verletzte wurden nicht gemeldet.
Dies ist das 10. Erdbeben im September 2012 das Schäden und/oder Verletzte/Tote verursacht hat.
(Eine Übersicht aller Schadensbeben seit 2011 gibt es hier)

The following two tabs change content below.
Jens ist 23, lebt in Bochum und studiert seit 2013 an der Ruhr-Universität Geowissenschaften. Nach dem Bachelor-Abschluss 2016 folgte das M.Sc. Studium der Geophysik.

Neueste Artikel von Jens Skapski (alle ansehen)