Erdbeben Arkansas

Share Button

Aha, New Madrid meldet sich zu Wort.
Das Erdbeben der Stärke 3,9 ereignete sich um 13.39 Uhr MEZ im Osten vom US-Bundesstaat Arkansas. USGS gibt eine Tiefe von 5 Kilometern an.
Das Beben war in weiten Teilen des Mississippi-Tals in Arkansas, sowie in teilen von Tennessee und Illinois spürbar, unter anderem auch in Memphis. Die Region ist ziemlich dicht besiedelt. USGS hat für dieses Beben maximal Intensität V berechnet, Zeugen am Epizentrum geben Intensität VI. Erdbeben sind in der Region, trotz des extremen Potentials recht selten, daher sind die Bewohner nicht an Erdbeben gewöhnt. Leichte Schäden an Gebäuden sind nicht auszuschließen.

In den Jahren 1812 und 1813 wurden die Staaten Arkansas und Illinois von einer Serie von 4 Erdbeben der Stärke 8,2 bis 8,8 erschüttert. Ursache war die unterirdische New Madrid Verwerfung.
Möglich, dass das heutige Beben im Zusammenhang mit dem Kanada-Beben steht. Hoffentlich kommt nichts großes hinterher.

Beiträge der gleichen Kategorie

Starkes Erdbeben erschüttert Fukushima Japan - Ein Starkes Erdbeben hat in der Nacht (Ortszeit) die Japanische Präfektur Fukushima erschüttert. Das Erdbeben um 16:56 Uhr (MESZ) erreichte Ma...
Starkes Erdbeben vor der Küste von Fukushima Japan - Der Osten des Landes wurde am Freitagnachmittag (Ortszeit) von einem Erdbeben erschüttert. Nach Angaben der japanischen Behörden erreichte es ...
Starkes Erdbeben im mexikanischen Bundesstaat Oaxa... Mexiko - Der Süden des Landes wurde am Mittag von einem starken Erdbeben erschüttert. Es erreichte nach Angaben der mexikanischen Behörden eine Stärke...
Leichtes Erdbeben am Gardasee Italien - Die Region um den Gardasee wurde am Vormittag (3. September) von einem leichten Erdbeben erschüttert. Es erreichte nach ersten Angaben des I...
The following two tabs change content below.

Jens Skapski

Jens ist 23, lebt in Bochum und studiert seit 2013 an der Ruhr-Universität Geowissenschaften. Nach dem Bachelor-Abschluss 2016 folgte das M.Sc. Studium der Geophysik.

Neueste Artikel von Jens Skapski (alle ansehen)

Kommentare sind geschlossen.