Erdbeben Sumatra

Was ist denn das schon wieder vor Sumatra? Ein Erdbeben der Stärke 5,4 auf der falschen Seite der Subduktionszone, weit vor der Küste. Und deutlich weiter südlich als die Bruchzone, die am 11. April entstanden ist. Also kein Nachbeben.

Zur Erklärung:
An dieser Stelle am Meeresbodel liegt der sog. Investigator-Rücken. Eine Intraplatäre Bruch-/Faltzone, die sich von Norden nach an den Cocos-Inseln vorbei erstreckt. Daneben gibt es noch weitere, parallel dazu verlaufende Bruchlinien. Erdbeben sind dort keine Seltenheit. Im Jahr 2000 gab es sogar Magnitude 7,9.

The following two tabs change content below.
Jens ist 23, lebt in Bochum und studiert seit 2013 an der Ruhr-Universität Geowissenschaften. Nach dem Bachelor-Abschluss 2016 folgte das M.Sc. Studium der Geophysik.

Neueste Artikel von Jens Skapski (alle ansehen)