Erdbebenwarnung Island

Share Button

Und dies Warnung stammt nicht von mir. Es ist eine offizielle Warnung!

Die Isländische Zivilschutzbehörde hat die Bevölkerung im Norden von Island, wo es vor einigen Tagen zu einem Beben der Stärke 5,7 kam, aufgerufen sich auf ein mögliches, schweres Beben >6 vorzubereiten. Dieses Beben hätte das Potential große Schäden anzurichten.
Sie ergänzten, dass solche Warnungen nur ausgesprochen werden, wenn es konkrete Anhaltspunkte für eine natürliche oder menschliche Bedrohung  der Bevölkerung gibt.
Demnach folgt in Regionen wie Island auf ein Beben im 5er Bereich oft ein noch stärkeres.

Aktuell geht der Alltag in der betroffenen Region ganz normal weiter. Arbeit, Schule, Haushalt. Es gibt keine Panik oder sonstige angespannte Stimmung unter der Bevölkerung. Die Menschen sind für ein Erdbeben gewappnet und bereit. (Wenn es doch überall so wäre…)

Aktuell gibt es noch Nachbeben in der Region, die meisten nicht spürbar. Aber die Nachbebenzahl hat vor allem in den letzten Stunden stark abgenommen.

Beiträge der gleichen Kategorie

Starkes Erdbeben erschüttert Fukushima Japan - Ein Starkes Erdbeben hat in der Nacht (Ortszeit) die Japanische Präfektur Fukushima erschüttert. Das Erdbeben um 16:56 Uhr (MESZ) erreichte Ma...
Starkes Erdbeben vor der Küste von Fukushima Japan - Der Osten des Landes wurde am Freitagnachmittag (Ortszeit) von einem Erdbeben erschüttert. Nach Angaben der japanischen Behörden erreichte es ...
Starkes Erdbeben im mexikanischen Bundesstaat Oaxa... Mexiko - Der Süden des Landes wurde am Mittag von einem starken Erdbeben erschüttert. Es erreichte nach Angaben der mexikanischen Behörden eine Stärke...
Leichtes Erdbeben am Gardasee Italien - Die Region um den Gardasee wurde am Vormittag (3. September) von einem leichten Erdbeben erschüttert. Es erreichte nach ersten Angaben des I...
The following two tabs change content below.

Jens Skapski

Jens ist 23, lebt in Bochum und studiert seit 2013 an der Ruhr-Universität Geowissenschaften. Nach dem Bachelor-Abschluss 2016 folgte das M.Sc. Studium der Geophysik.

Neueste Artikel von Jens Skapski (alle ansehen)