Erneut Erdbeben in der Kaukasusregion; Schwere Schäden, Verletzte und ein Todesopfer

Share Button

Im Dreiländer-Eck Aserbaidschan, Georgien und Russland hat sich vor 40 Minuten erneut ein heftiges Erdbeben ereignet, diesmal mit Stärke 5,2. Die Tiefe wird mit 10km angegeben. Aus Georgien, Tiflis wird eine Intensität von III gemeldet. Schäden am Epizentrum sind nicht auszuschließen.

Wenn ich mehr weiß, werde ich ein Update schreiben.
Update 15. Oktober:
Das Erdbeben hat in Aserbaidschan doch größere Schäden als erwartet angerichtet. Viele Gebäude wurden teils schwer beschädigt, vor allem Schulen und Kindergärten waren betroffen. Insgesamt mussten 6 Menschen aufgrund ihrer Verletzungen ins Krankenhaus. 30 weitere mussten ärztliche Hilfe in Anspruch nehmen. Todesopfer gab es glücklicherweise keine.
UPDATE 21. Oktober:

Bei der wöchentlichen Recherche in russischen Medien haben ich mehrere Berichte gefunden, wonach eine 76-jährige Frau bei dem Erdbeben in Aserbaidschan von herabfallenden Trümmern erschlagen wurde. Damit hat es bei diesem Beben leider doch ein Todesopfer gegeben.

Beiträge der gleichen Kategorie

Starkes Erdbeben erschüttert Fukushima Japan - Ein Starkes Erdbeben hat in der Nacht (Ortszeit) die Japanische Präfektur Fukushima erschüttert. Das Erdbeben um 16:56 Uhr (MESZ) erreichte Ma...
Starkes Erdbeben vor der Küste von Fukushima Japan - Der Osten des Landes wurde am Freitagnachmittag (Ortszeit) von einem Erdbeben erschüttert. Nach Angaben der japanischen Behörden erreichte es ...
Starkes Erdbeben im mexikanischen Bundesstaat Oaxa... Mexiko - Der Süden des Landes wurde am Mittag von einem starken Erdbeben erschüttert. Es erreichte nach Angaben der mexikanischen Behörden eine Stärke...
Leichtes Erdbeben am Gardasee Italien - Die Region um den Gardasee wurde am Vormittag (3. September) von einem leichten Erdbeben erschüttert. Es erreichte nach ersten Angaben des I...
The following two tabs change content below.

Lukas Rentz

Lukas ist 18 und macht voraussichtlich 2018 sein Abitur an einem Gymnasium in Alzey. Anschließend soll ein Geologie-Studium folgen.

Neueste Artikel von Lukas Rentz (alle ansehen)