Erdbeben Indonesien, Iran, Albanien, Marokko, Italien

Share Button

Ich springe mal eben ein, da die anderen nicht da sind.

Indonesien:
Auf der Insel Maluku ereignete sich in der Nacht ein Erdbeben der Stärke 5,5 bis 5,9. Es hatte eine Tiefe von etwa 25 Kilometern. Je nach Lage des Epizentrums(auf der Insel, USGS; vor der Küste, BMKG) war es im Norden der Insel mit Intensität VI oder Intensität V spürbar. Normalerweise würde das für Schäden reichen, aber der Teil der Insel ist ziemlich dünn besiedelt. Indonesische Medien berichten zur Zeit nicht über irgendwelche Verluste.

Iran:
Im Westen des Landes, in der Bergregion Logestan, gab es am frühen morgen deutscher Zeit ein starkes Erdbeben der Stärk 4,8. Iranische Behörden geben eine Tiefe von 17 Kilometern an.
Nach ersten Angaben hat das Erdbeben in den umliegenden Dörfern Panik verursacht. Rettungskräfte von Roten Halbmond wurden in die Region geschickt. Bislang gibt es noch keine Informationen über Schäden oder Verletzte.

Update: Mehrere Wohnhäuser wurden bei dem Erdbeben beschädigt. Verletzte gab es nicht.

Albanien:
Nach Griechenland und Mazedonien traf es gestern Abend noch Albanien. Nach Angaben von EMSC hatte das Erdbeben um 22.05 Uhr MEZ eine Stärke von 4,1 und eine Tiefe von 10 Kilometern. Das Epizentrum lag etwa 45 Kilometer nordöstlich der Hauptstadt Tirana. Schäden sind nicht zu erwarten.

Marokko:
Im Norden Marokkos gab es um 9.51 Uhr ein Erdbeben der Stärke 3,6 in einer Tiefe von 26 Kilometern. Es dürfte keine Schäden verursachen.

Italien:
Im Norden des Landes, in der Emilia-Romagna, gab es gestern Abend ein Erdbeben der Stärke 3,2 in 12 Kilometern Tiefe, das keine Schäden verursachte.

Nachtrag:
Samstag Vormittag gab es im Südwesten des Iran ein Erdbeben der Stärke 3,6. Dieses hat nach Medienberichten in der dicht besiedelten Küstenregion mehrere Häuser beschädigt und sogar einige zum Einsturz gebracht. Über Personenschäden ist nichts bekannt.

Beiträge der gleichen Kategorie

Starkes Erdbeben erschüttert Fukushima Japan - Ein Starkes Erdbeben hat in der Nacht (Ortszeit) die Japanische Präfektur Fukushima erschüttert. Das Erdbeben um 16:56 Uhr (MESZ) erreichte Ma...
Starkes Erdbeben vor der Küste von Fukushima Japan - Der Osten des Landes wurde am Freitagnachmittag (Ortszeit) von einem Erdbeben erschüttert. Nach Angaben der japanischen Behörden erreichte es ...
Starkes Erdbeben im mexikanischen Bundesstaat Oaxa... Mexiko - Der Süden des Landes wurde am Mittag von einem starken Erdbeben erschüttert. Es erreichte nach Angaben der mexikanischen Behörden eine Stärke...
Leichtes Erdbeben am Gardasee Italien - Die Region um den Gardasee wurde am Vormittag (3. September) von einem leichten Erdbeben erschüttert. Es erreichte nach ersten Angaben des I...
The following two tabs change content below.

Jens Skapski

Jens ist 23, lebt in Bochum und studiert seit 2013 an der Ruhr-Universität Geowissenschaften. Nach dem Bachelor-Abschluss 2016 folgte das M.Sc. Studium der Geophysik.

Neueste Artikel von Jens Skapski (alle ansehen)