Erdbeben Peru, Bandasee, Kirgisistan

Share Button

Peru: Um 04.09 Uhr ereignete sich ein starkes Beben der Stärke 5,6 im Norden Perus. Nach Angaben hatte es eine Tiefe von 117 Kilometern. Das Epizentrum lag zum glück in einem sehr unbewohnten Gebiet. Trotzdem wurde das Beben gespürt, Berichte über Schäden liegen nicht vor.

Bandasee: Auch im Bandasee,Indonesien ereignete sich um 09.56 Uhr ein starkes Beben der Magnitude 5,9 in 60 Kilometern tiefe. Dieses Beben wurde sicherlich auch gespürt, Schäden sollte es aber keine gegeben haben.

Kirgisistan: Heute früh um 06.30 Uhr bebte es auch in Kirgisistan mit einer Stärke von 4,9 in 40 Kilometern tiefe. Das Epizentrum lag im Westen des Landes. Die Intensität wird mit V angegeben, Berichte über Schäden liegen nicht vor.

Beiträge der gleichen Kategorie

Starkes Erdbeben erschüttert Fukushima Japan - Ein Starkes Erdbeben hat in der Nacht (Ortszeit) die Japanische Präfektur Fukushima erschüttert. Das Erdbeben um 16:56 Uhr (MESZ) erreichte Ma...
Starkes Erdbeben vor der Küste von Fukushima Japan - Der Osten des Landes wurde am Freitagnachmittag (Ortszeit) von einem Erdbeben erschüttert. Nach Angaben der japanischen Behörden erreichte es ...
Starkes Erdbeben im mexikanischen Bundesstaat Oaxa... Mexiko - Der Süden des Landes wurde am Mittag von einem starken Erdbeben erschüttert. Es erreichte nach Angaben der mexikanischen Behörden eine Stärke...
Leichtes Erdbeben am Gardasee Italien - Die Region um den Gardasee wurde am Vormittag (3. September) von einem leichten Erdbeben erschüttert. Es erreichte nach ersten Angaben des I...
The following two tabs change content below.

Jens Skapski

Jens ist 23, lebt in Bochum und studiert seit 2013 an der Ruhr-Universität Geowissenschaften. Nach dem Bachelor-Abschluss 2016 folgte das M.Sc. Studium der Geophysik.

Neueste Artikel von Jens Skapski (alle ansehen)