Updates: Erdbeben in Chile; leichte Schäden

Die konstant starken Beben vor Chile gehen weiter.

In nur 2 km Tiefe ca. 60 km vor der Küste Chiles bebte es um 16:01 Ortszeit (20.02 Uhr MEZ ) mit Stärke 6.2

Die Gegend an der Küste ist Gott sei Dank dünner besiedelt. Tsunami-Alarm wurde (noch?) keiner ausgelöst.  Updates folgen

Update 19:42 Uhr

Stärke wurde auf 6.1 korrigiert. Ebenfalls die Tiefe: jetzt in 20 km und das Epizentrum sei nicht mehr VOR der Küste gewesen – sondern auf dem Festland

Update 15.11.12 14:35 Uhr Lukatz:
Eine Tsunami Warnung hätte es bei dieser stärke keine gegeben, da das Epizentrum auf dem Festland lag, ist es gefährlicher geworden. Bisher wird Intensität VI genannt, daher sind leichte Schäden möglich.
Update 16.03 Uhr:
Nach dem Erdbeben gestern Abend ist jetzt bekannt geworden, dass es zu leichten Schäden gekommen ist.
Es gab Risse in Wänden und zerbrochene Fensterscheiben. Verletzt wurde niemand, aber es kam zu kurzzeitiger Panik unter der Bevölkerung.
Update 22:35 MEZ (20:35 GMT)
Neues Beben der Stärke 4.5 nördlich von Valparaiso in 31 km Tiefe knapp vor der Küste
The following two tabs change content below.
Jens ist 23, lebt in Bochum und studiert seit 2013 an der Ruhr-Universität Geowissenschaften. Nach dem Bachelor-Abschluss 2016 folgte das M.Sc. Studium der Geophysik.