Erdbeben Griechenland, Japan, Alaska

Südlich von Kreta hat es in der Nacht ein Beben der stärke 4,1 in 40 km tiefe gegeben. 5 Minuten später  folgte ein Beben der Stärke 3,2.  Beide Beben wurden nicht gespürt, also gab es auch keine Schäden.

Vor der Ostküste der Japanischen Insel Honshu gab es um 5.27 Uhr ein Erdbeben Stärke 5,2. Das Epizentrum lag etwas Nördlich von Iwaki in 40 km tiefe. Um 6.46 Uhr folgte ein weiteres Beben 4,8 etwas Südlicher. Beide Beben wurden mit Intensität V gespürt. Auch noch in Tokyo waren die Beben spürbar. Schäden sind auch hier ausgeschlossen.
Und wieder Alaska. Diesmal wurde die Inselgruppe der Aleuten von einem Beben der Stärke 5,9 getroffen, EMSC nennt 6,0. Das Beben war leicht spürbar. Schäden gab es keine.
The following two tabs change content below.

Lukas Rentz

Lukas ist 19 und macht voraussichtlich 2018 sein Abitur an einem Gymnasium in Alzey. Anschließend soll ein Geologie-Studium folgen.