Erdbeben in Argentinien beschädigt mehrere Häuser

Ein Erdbeben der Stärke 4,6 erschütterte heute morgen die argentinische Region Cordoba im Norden des Landes. Nach Angaben von USGS hatte das Erdbeben eine Tiefe von 34 Kilometern.
Wir am Nachmittag bekannt wurde verursachte das Erdbeben entgegen anfänglicher Dementi doch einige Schäden. Zur Zeit ist bestätigt, dass mindestens 4 Wohnhäuser beschädigt wurden. Weitere werden noch untersucht. Verletzte hat es aber nicht gegeben.
Nach Zeugenangaben war das Erdbeben in der Region recht Intensiv. MMI IV wird aus der Stadt Cordoba gemeldet.

The following two tabs change content below.
Jens ist 23, lebt in Bochum und studiert seit 2013 an der Ruhr-Universität Geowissenschaften. Nach dem Bachelor-Abschluss 2016 folgte das M.Sc. Studium der Geophysik.

Neueste Artikel von Jens Skapski (alle ansehen)