Erdbeben Iran: Schäden

Und wieder Iran! Diesmal bebte  im Osten des Gebirgigen Landes. Das Beben um 13:53 mit einer Stärke von 5,0 ereignete sich in einer Tiefe von 10km. Die Stadt Kerman mit etwa 500.000 Einwohnern liegt 27 km entfernt. Es gab um 14.44 Uhr ein Nachbeben der Stärke 3,6 in 13km Tiefe. Schäden sind möglich. Das dieses Beben tödlich war ist eher unwahrscheinlich.

Update 18.09 Uhr:
Wie immer! Die Epizentralregion konnte bisher noch nicht von den Einsatzkräften des Roten Halbmondes erreicht werden, allerdings gibt es telefonische Hinweise, dass einige Häuser in den nächsten Dörfern beschädigt, teilweise auch zerstört wurden. Genaues dazu ist noch nicht bekannt. Informationen über Verletzte liegen noch nicht vor.

The following two tabs change content below.

Lukas Rentz

Lukas ist 19 und macht voraussichtlich 2018 sein Abitur an einem Gymnasium in Alzey. Anschließend soll ein Geologie-Studium folgen.