Starkes Erdbeben in Afghanistan

Am Hindukush im Norden von Afghanistan ereignete sich um 18.50 Uhr ein Erdbeben der Stärke 5,8. Nach USGS-Angaben hatte es eine Tiefe von 115 Kilometern. Dadurch war das Beben zwar weniger intensiv (Maximal MMI III bis IV), aber es war bis nach Kabul und Islamabad(Pakistan) spürbar. Auch aus Indien gibt es Zeugenberichte.
Direkte Schäden durch das Erdbeben sind unwahrscheinlich, aber es besteht die Gefahr von Erdrutschen. Im Sommer starben bei einem Erdrutsch, ausgelöst durch ein ähnliches Beben in der Region 71 Menschen.

Update 19.46 Uhr:
Nach ersten Angaben verursachte das Erdbeben in Kabul Panik. Menschen rannten auf die Straße und verharren dort zur Zeit noch. Über Schäden ist noch nichts bekannt. Das Erdbeben war auch in Duschanbe (Tadschikistan) spürbar.

The following two tabs change content below.
Jens ist 23, lebt in Bochum und studiert seit 2013 an der Ruhr-Universität Geowissenschaften. Nach dem Bachelor-Abschluss 2016 folgte das M.Sc. Studium der Geophysik.

Neueste Artikel von Jens Skapski (alle ansehen)