Turkmenistan: Beben in der Provinz Balkan Welayaty

Wir konnten heuer (Gott sei Dank) noch nicht häufig über Beben aus dem weltbekannten Erdbebenland Turkmenistan berichten. Dies ist erst das 11. in diesem Jahr und es ist immer die Provinz Balkan Welayaty am Kaspischen Meer betroffen gewesen.

Heute aber um 23:29 Uhr Ortszeit (18:29 UTC) kam es zu einem Beben der Stärke M 4.6 in 23 km Tiefe.
Die nächste grössere Stadt Balkanabat mit knapp 90.000 Einwohnern liegt 75 km südlicher.

Da ganz Turkmenistan (ca. 30% grösser als Deutschland) nur über 7 Mio Einwohner verfügt und zu 95% ein Wüstenstaat ist, wird dieses Beben keine grossen Schäden hinterlassen.

Almanach
Das bis jetzt stärkste Beben seit Aufzeichnung fand am 5./6. Oktober 1948 statt, als die Hauptstadt Ashgabat vollständig zerstört wurde. Das Beben hatte eine Stärke von 8 – 9 auf der Richterskala. Es gab damals über 100.000 Tote, manche schätzen bis 160.000 Tote. Damals war Turkmenistan noch eine Sowjetrepublik und man nutzte die Möglichkeit des totalen neuen Städteaufbaus für den bekannten sozialistisch-kommunistischen Baustil. Heute hat die Hauptstadt ca. 1 Mio Einwohner.

The following two tabs change content below.
Jens ist 23, lebt in Bochum und studiert seit 2013 an der Ruhr-Universität Geowissenschaften. Nach dem Bachelor-Abschluss 2016 folgte das M.Sc. Studium der Geophysik.

Neueste Artikel von Jens Skapski (alle ansehen)