Neues Beben in Europa, diesmal Kroatien und Griechenland

Share Button

Die Erdbeben in Europa gehen weiter, wie gestern schon bei dem Post „Erdbebenaktivität Anfang Februar geschrieben bebte es häufig im Mittelmeergebiet.

Diesmal hat es Kroatien getroffen. Ein Beben um 5.29 Uhr hatte eine Stärke von 4,5 und eine Tiefe von 10km. Das Epizentrum lag 16km entfernt von Split, dort war es deutlich spürbar. Wahrscheinlich auch noch in teilen von Bosnien. Schäden gab es keine.

Update 10.34 Uhr:
Es geht weiter, um 8.56 Uhr gab es ein Erdbeben der stärke 4,7 südlich von Kreta in einer Tiefe von 10km. Zu spüren war es leicht auf Kreta, Schäden können ausgeschlossen werden.

Beiträge der gleichen Kategorie

Erdbeben erschüttert Griechenland und Mazedonien Griechenland - Nahe der Grenze zu Mazedonien hat sich am Samstagmittag ein moderates Erdbeben ereignet. Das Epizentrum lag südlich der mazedonischen S...
Moderates Erdbeben auf Kos Griechenland - Auch mehrere Monate nach dem schweren Erdbeben kommt es auf der griechischen Insel Kos noch immer zu größeren Nachbeben. Das stärkste s...
Moderates Erdbeben in Zentralgriechenland Griechenland - Weite Teile des Landes wurden am Abend von einem moderaten Erdbeben erschüttert. Es erreichte Stärke 4.9. Das Epizentrum lag im dünn be...
Erdbeben erschüttert Rhodos Griechenland - Vor der Küste der griechischen Insel Rhodos hat sich am Freitagabend ein starkes Erdbeben ereignet. Nach ersten Angaben der griechische...
The following two tabs change content below.

Lukas Rentz

Lukas ist 18 und macht voraussichtlich 2018 sein Abitur an einem Gymnasium in Alzey. Anschließend soll ein Geologie-Studium folgen.

Neueste Artikel von Lukas Rentz (alle ansehen)

Kommentare sind geschlossen.