terremotos: Spanien und Trinidad

Share Button

Andalusien:
Bei Torreperogil kam es seit gestern Abend wieder zu einer Reihe kleiner Erdbeben. 12 Erdbeben über M 1,5 wurden vom IGN seit gestern Nachmittag registriert. Das stärkste um 15.43 Uhr MEZ mit Stärke 2,7. Wie üblich hatte das Erdbeben nur eine geringe Tiefe, so dass es in Torreperogil mit Intensität IV spürbar war. Drei weitere Erdbeben waren spürbar. Die dortigen Dörfer wurden beauftragt die Häuser auf mögliche Schäden zu untersuchen. Zum jetzigen Zeitpunkt liegen keine Berichte über Schäden vor.

Navarre:
Südlich von Pamplona soll es nach Angaben vom IGN letzte Nacht auch einen Schwarm kleiner, nicht spürbarer Erdbeben bis M 2,1 gegeben haben.

Trinidad und Tobago:
Im Nordwesten der Insel ereignete sich gestern Nachmittag ein leichtes Erdbeben der Stärke 3,9, wie lokale Medien unter Berufung auf die „University of the western Indies“. Das Epizentrum lag in der Region Diego Martin, die den Nordwestzipfel der Insel Trinidad bildet. Das Erdbeben war auch in der Hautstadt Port of Spain spürbar. Berichte über Schäden liegen nicht vor.
_________________________________________________________________________________

Siehe auch:
Wochenrückblick: Port of Spain (10. Februar 2013)
Neuer Erdbebenschwam in Andalusien (5. Februar 2013)

Beiträge der gleichen Kategorie

Neuer Erdbebenschwarm auf La Palma Spanien - Eine Woche nach Beginn der Erdbebenaktivität auf der Kanareninsel La Palma hat ein zweiter Erdbebenschwarm eingesetzt. Zuvor wurden zwei Tag...
Moderates Erdbeben auf Teneriffa Spanien - Südlich der Kanareninsel Teneriffa hat sich am Dienstagmorgen ein moderates Erdbeben ereignet. Der Spanische Erdbebendienst IGN gibt das Ere...
Erdbebenschwarm auf La Palma Spanien - Auf der Kanareninsel La Palma kommt es seit dem Wochenende zu einem Erdbebenschwarm. Wie die Spanische Geologiebehörde IGN registrierte, set...
Erdbeben im westlichen Mittelmeer Spanien / Marokko - Mehrere Küsten des westlichen Mittelmeeres (Alboran-Meer) waren in der Nacht von einem moderaten Erdbeben betroffen. Das Epizentru...
The following two tabs change content below.

Jens Skapski

Jens ist 23, lebt in Bochum und studiert seit 2013 an der Ruhr-Universität Geowissenschaften. Nach dem Bachelor-Abschluss 2016 folgte das M.Sc. Studium der Geophysik.

Neueste Artikel von Jens Skapski (alle ansehen)