Erneut Erdbebenschwarm vor der Küste von Dänemark

Share Button
Ungefähre Lage der Epizentren
(Längengradbestimmung ungenau)

Seit Freitag Abend wurden vom Norwegischen Erdbebendienst im Kattegat zwischen dem dänischen Festland und der Insel Seeland insgesamt 6 Erdbeben registriert. Die beiden stärksten dieser Erdstöße hatten Magnitude 2,0 und 2,2. Die Tiefe der Erdbeben ist nicht bekannt, war aber vermutlich nur sehr gering. (wie es bei früheren Erdbeben in dieser Region der Fall war) Es ist nicht bekannt, ob diese Erdbeben spürbar waren.
Bereits Anfang März wurde in der Region ein ähnlicher Erdbebenschwarm registriert. Ursache für Erdbeben in dieser Region ist die Törnquistzone, eine prähistorische Plattengrenze, die von Polen und den Süden von Schweden nach Dänemark reicht. Noch heute kommt es dort, und an angrenzenden Bruchlinien, gelegentlich zu seismischen Aktivitäten.

_________________________________________________________________________________

Siehe auch:
Erdbebenschwarm vor der Küste von Dänemark (5. März 2013)

Beiträge der gleichen Kategorie

Erdbeben erschüttert Bornholm Dänemark - Ein leichtes Erdbeben hat am Mittwoch Teile der dänischen Ostseeinsel Bornholm erschüttert. Wie die deutsche Bundesanstalt für Geowissensch...
Erdbeben vor der dänischen Küste Dänemark - Der britische Erdbebendienst registrierte am Montagvormittag ein Erdbeben vor der dänischen Nordseeküste. Demnach erreichte es Magnitude 4....
Schleswig-Holstein: Zwei Erdbeben an der Ostseeküs... Zwei sehr seltene Erdbeben traten Dienstag in Schleswig-Holstein auf. Nach Angaben des Geoforschungszentrum Potsdam erreichten beide Erdbeben Magnitud...
The following two tabs change content below.

Jens Skapski

Jens ist 23, lebt in Bochum und studiert seit 2013 an der Ruhr-Universität Geowissenschaften. Nach dem Bachelor-Abschluss 2016 folgte das M.Sc. Studium der Geophysik.

Neueste Artikel von Jens Skapski (alle ansehen)