Myanmar: Erneut starkes Erdbeben

Share Button


Update: EMSC ist nach anfänglich M 5,5 auf M 5,1 heruntergegangen. USGS bleibt bei M 5,7.

Ein weiteres starkes Erdbeben hat den Süden von Myanmar erschüttert. Das Epizentrum lag am gleichen Ort wie gestern. USGS nennt diesmal Stärke 5,7 und eine Tiefe von nur 3 Kilometern. Daraus resultiert für das Epizentrum erneut Intensität VII, was in Myanmar sehr gefährlich ist. etwa 3000 Menschen sollen im Bereich von MMI VII leben. Die Hauptstadt Naypyidaw soll das Erdbeben mit MMI IV wahrgenommen haben. Updates folgen.
 

_________________________________________________________________________________

Siehe auch:
Starkes Erdbeben in Myanmar (3. April 2013)

Beiträge der gleichen Kategorie

Viele Verletzte bei Erdbeben in Myanmar Myanmar - Nahe der ehemaligen Landeshauptstadt Rangun hat sich am Montag ein größeres Erdbeben ereignet. Das Epizentrum lag im Norden der gleichnamige...
Erdbeben in Myanmar zerstört Tempelanlagen –... Myanmar - Vor wenigen Minuten hat ein schweres Erdbeben den Süden von Asien erschüttert. Das Epizentrum lag nach ersten Meldungen in der Region Magwe ...
Schweres Erdbeben erschüttert Südasien – 2 T... Myanmar - Ein schweres Erdbeben hat am Mittwoch weite Teile von Südasien erschüttert. Nach ersten Angaben des Geoforschungszentrums Potsdam trat es um...
Indien: Tote und Verletzte nach Erdbeben in Manipu... Indien - Ein sehr gefährliches Erdbeben hat am Montagmorgen (4.) um 00.05 Uhr MEZ den Osten von Indien getroffen. Es erreichte nach Angaben des Geofor...
The following two tabs change content below.

Jens Skapski

Jens ist 23, lebt in Bochum und studiert seit 2013 an der Ruhr-Universität Geowissenschaften. Nach dem Bachelor-Abschluss 2016 folgte das M.Sc. Studium der Geophysik.

Neueste Artikel von Jens Skapski (alle ansehen)