Neues Erdbeben in China (Sichuan – Yunnan – Guizhou) – Mindestens Eine Tote (indirekt) und 72 Verletzte

Erneut wurde die chinesische Provinz Sichuan von einem starken Erdbeben getroffen. Diesmal lag das Epizentrum deutlich weiter östlich, fast 300 Kilometer vom Epizentrum des letzten Erdbebens entfernt. Daher ist es fraglich, ob es sich hierbei um ein direktes Nachbeben handelte.
Nach Angaben der chinesischen Behörden hatte das Beben um 0.10 Uhr MESZ Stärke 4,8 und eine Tiefe von 4 Kilometern. 2 Minuten danach folgte ein weiteres Erdbeben mit Stärke 4,2.
Nach ersten Berichten sind in der Epizentralregion mindestens 24 Gebäude zerstört worden. Mehr als 4000 weitere wurden beschädigt. Bislang ist es bestätigt, dass 47 Menschen verletzt wurden.
Die Situation wird weiter von den chinesischen Behörden überwacht. Rettungsteams sind im Einsatz.

Update 12.09 Uhr:
Nach neuen Berichten ist die Zahl der Verletzten auf 61 gestiegen. 27 Wohnungen wurden bei dem Erdbeben zerstört, etwa 29000 wurden beschädigt. 46592 Menschen sind von diesem Erdbeben betroffen, mehrere Tausend wurden obdachlos.

Update 17.01 Uhr:
Nach neuen Auswertungen der Schäden steht nun vorläufig folgende Bilanz:
72 Menschen wurden bei dem Erdbeben verletzt, 11 von ihnen schwer.
14.757 Menschen musste ihre Häuser verlassen.
Zudem gibt es Berichte von einem 14-jährigen Mädchen, dass bei der Evakuierung ihrer Schule ums Leben gekommen ist.

The following two tabs change content below.
Jens ist 24 und studiert seit 2013 an der Ruhr-Uni Bochum Geowissenschaften. 2011 hat er mit einem privaten Erdbebenblog begonnen, aus dem sich später erdbebennews.de entwickelt hat. Er hat journalistische Erfahrungen und interessiert sich seit der Kindheit für Geologie, Meteorologie und Naturkatastophen.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.