Peru: Kathedrale beschädigt

In der nordperuanischen Stadt Chiclayo in der Provinz Lambayeque soll es Medienberichten zufolge am Montag (8. April) zu einem Erdbeben der Stärke 4,0 gekommen sein. Details über dieses Erdbeben wurden nicht veröffentlicht. Durch das Erdbeben wurde aber die 143-jährige Kathedrale Santa Maria beschädigt. Ein Teil des Gesims ist in den Innenraum der Kirche gestürzt. Zudem ist ein Teil der Außenfassaden abgebrochen. Es soll auch mehrere Risse im Mauerwerk geben.
Einwohner beschweren sich, dass die Behörden das Gebäude nicht schon früher renoviert haben. Der schlechte Zustand der Kirche war bekannt. Durch die aktuellen Erdbebenschäden stelle das Gebäude eine Gefahr für die Bevölkerung dar.
Es wurden keine weiteren Gebäude beschädigt. Die Kirche war zum Zeitpunkt des Erdbebens nicht besucht.

The following two tabs change content below.
Jens ist 24 und studiert seit 2013 an der Ruhr-Uni Bochum Geowissenschaften. 2011 hat er mit einem privaten Erdbebenblog begonnen, aus dem sich später erdbebennews.de entwickelt hat. Er hat journalistische Erfahrungen und interessiert sich seit der Kindheit für Geologie, Meteorologie und Naturkatastophen.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.