Erdbebenschwarm in der Eifel

Share Button

Am 25. und 26. Mai kam es in der Eifel zu einem kleinen Erdbebenschwarm. Das Zentrum des Schwarmes lag beim Ort Dedenbach. Seit Samstag mittag, 11.42 Uhr kam es dort zu mindestens 10 Erdbeben über Magnitude 0,6. Die beiden stärksten mit Magnitude 1,8 ereigneten sich Sonntag morgen um 4.38 Uhr und Sonntag Abend um 23.58 Uhr. Es ist nicht bekannt, ob diese Erdbeben spürbar waren. Die Tiefe der Erdbeben lag bei etwa 10 Kilometern. 
Dedendorf befindet sich etwa 32 Kilometer nordwestlich von Koblenz und 8 Kilmeter südlich von Bad Neuenahr – Ahrweiler. 
Es ist möglich, dass sich der Schwarm heute fortgesetzt hat. Die seismischen Daten von heute wurden noch nicht veröffentlicht.

Update 28. Mai:
Noch wurden von keinem lokalen Erdbebendienst die Daten von gestern veröffentlicht. Daher lässt es sich noch nicht genau sagen, ob sich der Erdbebenschwarm fortgesetzt hat. Aber das Seismogramm der Erdbebenstation Bensberg, aufgenommen an der Messstation Dreilägerbach lässt vermuten, dass es weitere Erdbeben gab. Hier das Seismo vom 27. Mai, markiert sind bereits Ausschläge, die von Fernbeben stammen.

27. Mai Dreilägerbach

Es sind einige Ereignisse zu erkennen, bei denen es sich um weitere Erdbeben in der Eifel handeln könnte. Genaues erfahren wir aber erst, wenn die Daten von den Erdbebendiensten analysiert wurden.
Zum Vergleich dazu das Seismogramm vom 26. Mai mit Beschriftung der Beben.

26. Mai Dreilägerbach

Beiträge der gleichen Kategorie

Kleine Erdbebenserie in Simmerath Ursprünglicher Beitrag vom 10. Oktober, 09:45 Uhr Simmerath - In der Städteregion Aachen hat sich in der Nacht zu Dienstag ein kleines Erdbeben ereig...
Kleines Erdbeben in Bad Neuenahr-Ahrweiler Bad Neuenahr-Ahrweiler - Am Westrand von Bad Neuenahr-Ahrweiler hat sich am Vormittag ein kleines Erdbeben ereignet, wie das rheinland-pfälzische Land...
Leichtes Erdbeben in Bottrop Bottrop - Mit dem stärksten Erdbeben seit Monaten zeigt sich am Bergwerk Prosper-Haniel in Bottrop erneut leichte Erdbebenaktivität. Die Ruhr-Universi...
Leichtes Erdbeben erschüttert Hunsrück Kirchberg - Nachdem bereits in den vergangenen Monaten eine erhöhte Aktivität an Mikrobeben verzeichnet wurde, hat sich in der Nacht um 2:36 Uhr das e...
The following two tabs change content below.

Jens Skapski

Jens ist 23, lebt in Bochum und studiert seit 2013 an der Ruhr-Universität Geowissenschaften. Nach dem Bachelor-Abschluss 2016 folgte das M.Sc. Studium der Geophysik.

Neueste Artikel von Jens Skapski (alle ansehen)