Moderates Erdbeben in Libyen – leichte Schäden

Ein Erdbeben der Stärke 4,7 hat heute Morgen die westliche Küstenregion von Libyen erschüttert. Es hatte eine Tiefe von 15 Kilometern. Das Epizentrum lag etwa 70 Kilometer von der Hauptstadt Tripolis entfernt.
Es gibt noch keine offiziellen Meldungen zu diesem Erdbeben. Jedoch gibt es im Internet einzelne Meldungen, wonach es bei dem Erdbeben Verletzte gegeben haben soll, eventuell sogar in Tripolis (An dieser Stelle gibt es Probleme mit der Google-Übersetzung). Auf Twitter berichten zudem Leute, dass mehrere Häuser eingestürzt sind. Rettungsteams seien in der dicht besiedelten Epizentalregion unterwegs (um Opfer zu versorgen?). 
Sprachbarrieren und wenige (seriöse) Meldungen erschweren die Recherche.
Libyen ist ein Land, in dem Erdbeben selten sind. Das bislang stärkste Erdbeben erschütterte den Osten des Landes vor 50 Jahren. Bei dem Erdbeben der Stärke 5,4 starben etwa 300 Menschen.
Vor zwei Jahren machte ein fälschlicherweise registriertes Erdbeben der Stärke 8,4 Schlagzeilen. Mehr als eine Fehlmeldung, wie zuletzt auch auf Island gesehen, war dies aber nicht.

Update: In Libyen geht das Gerücht um, dass ein schweres, zerstörerisches Erdbeben das Land in den nächsten Tagen treffen wird. Da ist nichts dran. Erdbeben sind nicht vorhersehbar, niemand kann sagen, ob ein solches Erdbeben kommt oder nicht. Die Wahrscheinlichkeit dafür ist auf jeden Fall sehr gering.

Update: Verletzte und schwere Schäden wurden nicht bestätigt. Es hab nur Risse in Mauern und zerbrochene Fenster.

The following two tabs change content below.

Lukas Rentz

Lukas ist 19 und hat 2018 sein Abitur an einem Gymnasium in Alzey gemacht.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.