Nachbeben in Indien verursacht Schäden

Share Button
Karte vom Hauptbeben

Am 26. Mai gegen 20.30 Uhr MESZ ist es in der Indischen Region Jammu und Kashmir lokalen Medienberichten zufolge zu einem Nachbeben gekommen. Bei diesem wurden mehrere Gebäude beschädigt (Risse in Mauern). Ein drei-stöckiges Gebäude, dass mehrere Geschäfte beinhaltet, ist dabei eingestürzt. Da das Beben gegen Mitternacht Ortszeit eintrat, war zum Zeitpunkt des Unglücks niemand im Gebäude, somit wurde auch niemand verletzt.
Über das Erdbeben selbst liegen keine Daten vor. Es wird zur Zeit weder vom Indischen Seismologischen Institut noch von EMSC oder USGS gelistet.

Am 1. Mai ereignete sich das Hauptbeben in der Region. Zwei Menschen kamen ums Leben, zwischen 69 und 100 wurden verletzt. Tausende Gebäude sind zerstört oder beschädigt worden.
Seit dem gab es mehrere gefährliche Nachbeben.

_________________________________________________________________________________

Siehe auch:
Starkes Erdbeben in Kashmir (1. Mai 2013)
Moderate Nachbeben in Kashmir – Ein Todesopfer (15. Mai 2013)

Informationsquelle(n): EMSC, rediff, USGS, IMD

Beiträge der gleichen Kategorie

Schäden nach Erdbebenserie auf Bali Bali - Während Bewohner und Touristen im Osten von Bali eine Eruption des Vulkans Gunung Agung fürchten, leben Einwohner des Dorfes Tejakula an der No...
Erdbebenserie in Bengkulu Artikel ursprünglich vom 16. Oktober, 14:20 UhrIndonesien - Bei einer Erdbebenserie in der indonesischen Provinz Bengkulu sind am Montag (16.) dut...
Erdbebenschwarm auf Lembata Indonesien - Mehrere Erdbeben haben in den vergangenen Tagen die Bewohner der indonesischen Insel Lembata verängstigt und Ängste vor einem Vulkanausbr...
1500 Erdbeben in vier Tagen – Schwere Schäde... Indonesien - Mehr als 600 Erdbeben haben in den letzten 48 Stunden die indonesische Insel Halmahera im Norden des Landes erschüttert. Es handelt sich ...
The following two tabs change content below.

Jens Skapski

Jens ist 23, lebt in Bochum und studiert seit 2013 an der Ruhr-Universität Geowissenschaften. Nach dem Bachelor-Abschluss 2016 folgte das M.Sc. Studium der Geophysik.

Neueste Artikel von Jens Skapski (alle ansehen)