Indonesien: Mindestens 49 Verletzte nach Erdbeben bei Lombok – Tausende Häuser beschädigt oder zerstört

Share Button

22. Juni
Heute morgen um 7.42 Uhr MESZ kam es im Meer zwischen den Indonesischen Inseln Lombok und Bali zu einem Erdbeben der Stärke 5,4. (Nach Angaben der Indonesischen Behörden) Die Tiefe des Bebens war nur wenige Kilometer flach. Dadurch war das Erdbeben mit hoher Intensität auf den beiden dicht besiedelten Inseln wahrnehmbar. Es wurde die maximale Intensität V berechnet, Zeugen geben MMI VI an. Verbreitet kam es zu Panik, vor allem unter de Touristen.
Wie lokale Medien berichten wurden bei dem Erdbeben einige Wohnhäuser beschädigt, eventuell sind sogar welche eingestürzt

Update 11.49 Uhr:
Es ist bestätigt, dass durch das Erdbeben mehrere Gebäude eingestürzt sind. Auch sollen Menschen verletzt worden sein, als sie in Panik aus ihren Häusern rannten. Details sind noch nicht bekannt!

Update 12.44 Uhr: 
Mehrere Dörfer auf Lombok sind von dem Erdbeben betroffen, viele Häuser sind beschädigt oder eingestürzt. Es sei möglich, dass Menschen unter den Trümmern liegen. Details wisse man aber nicht. Die Protokollierung der Schäden ist im Gange.

Update 18.42 Uhr:
1700 Gebäude wurden bei dem Erdbeben schwer beschädigt, davon sind einige eingestürzt. Mindestens 24 Menschen wurden verletzt, 3 von ihnen schwer. Für die betroffenen Menschen wurden Notunterkünfte eingerichtet, wo sie mit Lebensmitteln versorgt werden.

Update 23. Juni, 09.50 Uhr:
Nach abschließender Beurteilung der Schäden auf der Insel Lombok liegt die Zahl der beschädigten oder zerstörten Gebäude bei 5289. 49 Menschen wurden bei dem Erdbeben verletzt, 13 von ihnen schwer, weil ihre Häuser über ihren zusammengebrochen sind.
Alle Schäden wurden aus dem Norden der Insel Lombok gemeldet.
Die Regierung hat für die Opfer Zeltstädte errichtet, wo die unverletzten mit Lebensmitteln versorgt werden. Viele Menschen haben sich aber entschlossen, auf ihren Grundstücken zu bleiben, aus Angst vor Plünderungen.
Nach unseren Informationen sind keine Touristen unter den Verletzten.

Update 30. Juni:
Nach neuen Meldungen sind:
1568 Häuser eingestürzt
2899 Häuser schwer beschädigt
2425 Häuser leicht beschädigt

49 Menschen wurden direkt verletzt, viele weitere, vor allem Kinder, kämpfen mit psychischen und weiteren katastrophenbedingten Erkrankungen (Erkältungen, Durchfall, etc.).

wird fortgesetzt…

Beiträge der gleichen Kategorie

Schäden nach Erdbebenserie auf Bali Bali - Während Bewohner und Touristen im Osten von Bali eine Eruption des Vulkans Gunung Agung fürchten, leben Einwohner des Dorfes Tejakula an der No...
Erdbebenserie in Bengkulu Artikel ursprünglich vom 16. Oktober, 14:20 UhrIndonesien - Bei einer Erdbebenserie in der indonesischen Provinz Bengkulu sind am Montag (16.) dut...
Erdbebenschwarm auf Lembata Indonesien - Mehrere Erdbeben haben in den vergangenen Tagen die Bewohner der indonesischen Insel Lembata verängstigt und Ängste vor einem Vulkanausbr...
1500 Erdbeben in vier Tagen – Schwere Schäde... Indonesien - Mehr als 600 Erdbeben haben in den letzten 48 Stunden die indonesische Insel Halmahera im Norden des Landes erschüttert. Es handelt sich ...
The following two tabs change content below.

Jens Skapski

Jens ist 23, lebt in Bochum und studiert seit 2013 an der Ruhr-Universität Geowissenschaften. Nach dem Bachelor-Abschluss 2016 folgte das M.Sc. Studium der Geophysik.

Neueste Artikel von Jens Skapski (alle ansehen)