Moderates Erdbeben im Iran / Türkei

Share Button

Im äußersten Südosten der Türkei, direkt an der Grenze zum Iran und zum Irak, kam es um 12.02 Uhr zu einem Erdbeben der Stärke 4.6, nach Angaben der Iranischen Behörden. Die türkischen Behörden nennen M 4.4. Die Tiefe lag bei nur wenigen Kilometern.
Das Epizentrum lag wahrscheinlich im Iran, nur 24 km von der iranischen Großstadt Urmia und 12 km von der Türkischen Grenze entfernt. Die Angaben können aber noch korrigiert werden.
Leichte Schäden sind am Epizentrum, wo es einzelne Dörfer gibt, möglich.

Update 14.11 Uhr:
Der Iranische Rote Halbmond hat vorsorglich Truppen mit Hilfsgütern zur Epizentralregion geschickt. Schäden wurden bislang nicht gemeldet.

Beiträge der gleichen Kategorie

Moderates Erdbeben auf Kos Griechenland - Auch mehrere Monate nach dem schweren Erdbeben kommt es auf der griechischen Insel Kos noch immer zu größeren Nachbeben. Das stärkste s...
Moderates Erdbeben erschüttert Antalya Türkei - Nahe der Großstadt Antalya im Süden der Türkei hat sich am Freitagabend ein moderates Erdbeben ereignet. Nach vorläufigen Angaben des Geofors...
Verletzte und schwere Schäden: Erdbeben erschütter... Iran - Zahlreiche Gebäude wurden zerstört und mehrere Menschen verletzt, als in der Nacht zum Montag ein moderates Erdbeben die iranische Region Ost-A...
Viele Verletzte bei Erdbeben im Irak Irak - An der iranisch-irakischen Grenze hat sich am Mittwochnachmittag ein starkes Erdbeben ereignet. Betroffen war die Region Sulaimaniyya im kurdis...
The following two tabs change content below.

Jens Skapski

Jens ist 23, lebt in Bochum und studiert seit 2013 an der Ruhr-Universität Geowissenschaften. Nach dem Bachelor-Abschluss 2016 folgte das M.Sc. Studium der Geophysik.

Neueste Artikel von Jens Skapski (alle ansehen)