Australien: Minenunglück nach Erdbeben

Share Button

Ein leichtes Erdbeben im Westen von Australien hätte gestern morgen beinahe eine Katastrophe verursacht.
Das Erdbeben der Stärke 3.7 ereignete sich am Donnerstag morgen gegen 9.25 Uhr Ortszeit in „Western Australia“, nahe der Stadt Leinster. Infolge des Erdbebens kam es zu einem Zwischenfall in einer lokalen Nickelmine, wobei ein Schacht teilweise eingestürzt sind. 9 Bergleute, die zur Zeit des Unglücks unter Tage waren, konnten sich in einen Schutzraum retten, waren dort aber gefangen. Erst nach 8 Stunden konnten die Bergleute unverletzt gerettet werden.
Das Erdbeben hängt wahrscheinlich direkt mit den Bergbauaktivitäten zusammen.

Beiträge der gleichen Kategorie

Schweres Erdbeben im Süden von Indonesien Indonesien - Vor der Küste der südlichen indonesischen Inseln und Osttimor (Timor Leste) hat sich am Mittwochmorgen ein schweres Erdbeben ereignet. Da...
Starkes Erdbeben in Queensland Australien - Vor der Küste des australischen Bundesstaates Queensland im Nordosten des Landes hat sich am Donnerstag (18.) ein starkes Erdbeben ereign...
Erdbeben im Südwesten von Australien Australien - Ein recht kräftiges Erdbeben traf am Samstag die Region Western Australia. Nach ersten Angaben des australischen Erdbebendienstes "Geosci...
Starkes Erdbeben im Zentrum von Australien Australien - Eines der stärksten Erdbeben in der Geschichte des Landes ereignete sich am Freitagabend (20.14 Uhr MESZ) in der Region Northern Terretor...
The following two tabs change content below.

Jens Skapski

Jens ist 23, lebt in Bochum und studiert seit 2013 an der Ruhr-Universität Geowissenschaften. Nach dem Bachelor-Abschluss 2016 folgte das M.Sc. Studium der Geophysik.

Neueste Artikel von Jens Skapski (alle ansehen)