Leichtes Erdbeben bei Albstadt und Balingen (Baden-Württemberg) – Keine Schäden – Kleines Nachbeben am 6. Dezember

Share Button

Am Abend um 20.42 Uhr wurde heute die Stadt Albstadt in der Schwäbischen Alb in Baden-Württemberg von einem leichten Erdbeben der Stärke 2,9 getroffen. Der Schweizer Erdbebendienst meldet Magnitude 3,2, Geofon Magnitude 3,0. Sowohl in Albstadt, als auch in Balingen war das Erdbeben deutlich spürbar.
Das Epizentrum lag nach ersten Angaben 25 Kilometer südlich von Tübingen und 55 Kilometer südlich von Stuttgart.
Auch wenn das Erdbeben an mehreren Orten deutlich spürbar war, sind keine größeren Schäden zu erwarten.

Epizentralregion
(Klick zum Vergrößern)

Albstadt gehört zu den erdbebenreichsten Regionen in Deutschland. Hier fanden in den vergangenen knapp hundert Jahren drei starke Erdbeben statt, die teils erhebliche Schäden anrichteten.(1911, 1943 und 1978) Das stärkste mit Magnitude 6,1 in Jahr 1911. Aber auch in den Jahrhunderten zuvor war diese Region aktiv.
Deutlich häufiger, teils mehrmals die Woche kommt es zu kleinen, nicht spürbaren Erdbeben. eben wie heute, die von Menschen wahrgenommen werden, gibt es etwa einmal im Jahr.

In den kommenden Tagen wird es wahrscheinlich zu einzelnen, wenn, dann nur gering spürbaren Nachbeben kommen.
Erst am Wochenende hat es in Koblenz ein ebenfalls deutlich spürbares Erdbeben der Stärke 2,5 gegeben.

Ursprung der Erdbeben ist ein Verwerfungssysten in einigen Kilometern Tiefe. (Mehr Infos dazu)

Update 21.25 Uhr:

Seismogramme der Uni Freiburg

Neben den Orten Balingen, Hechingen und Albstadt direkt am Epizentrum,war das Erdbeben auch in Mossingen, Stetten, Sigmaringen und anderen kleineren Orten spürbar. Wie bereits erwähnt sind keine strukturellen Schäden zu erwarten, möglich ist, dass einzelne Ornamente zu Boden gefallen sind, oder dass Mikrorisse im Verputz von Häusern auftreten.
Solltet ihr an euren Besitztümern Schäden festgestellt haben, teilt uns dies bitte über dieses Kontaktformular mit. Wir nutzen die Daten um in Zukunft besser das Gefahrenpotential von Erdbeben (in Deutschland und weltweit) abschätzen zu können. Vielen Dank.

Update 22.06 Uhr
Da die lokalen Medien (unseres Wissens nach) das Erdbeben bislang mehr oder weniger ignoriert haben und auch sonst keine weiteren Informationen vorliegen, verweisen wir an dieser Stelle auf die Vielzahl von interessanten Zeugenberichten (für alle, die das Erdbeben nicht selbst wahrgenommen haben), die als Kommentar unter diesem Bericht stehen. Danke für die Meldungen.

Update 5. Dezember 08.01 Uhr
Weder Feuerwehr noch Polizei haben Meldungen über Schäden durch das Erdbeben erhalten. Auch bei uns sind keine Berichte von möglicherweise Betroffenen eingegangen.
Wie auch immer, im Allgemeinen gilt in Deutschland bei Behörden und Privatleuten die Meinung, dass Erdbeben erst am einer größeren Magnitude, 5 oder mehr, zu Schäden führen. Leider ist diese Meinung nicht ganz mit der Realität vereinbar. Zwar stimmt es, dass es im Normalfall (!) unter Magnitude 5 keine schweren Schäden gibt, aber einzelne Häuser und Haushalte können auch bereits bei deutlich schwächeren Erdbeben, Magnitude 3,5 bis 4, erste Schäden aufweisen. Dies können zum Beispiel Risse in Mauern, zerbrochene Fenster und eingestürzte Schornsteine sein. Letzteres ist auch für Menschen ein Risiko. Viele Europäische Länder (Spanien, Schweiz, Italien, Österreich, Niederlande, Frankreich, Schottland) haben diese Erfahrung in den vergangenen Monaten bereits machen dürfen.
Solche Schäden waren glücklicherweise beim aktuellen Erdbeben in Albstadt nicht zu erwarten. Dennoch wird es irgendwann auch zu größeren Erdbeben kommen, und darauf sollte man vorbereitet sein.

Update 6. Dezember 06.28 Uhr: Am frühen Morgen kam es zu einem leichten Nachbeben der Stärke 1,9. Dieses war mit sehr geringer Intensität in der unmittelbaren Nähe des Epizentrums spürbar.

Wenn ihr das Erdbeben gespürt habt, teilt bitte eure Erlebnisse und schreibt einen Kommentar!
wird fortgesetzt…

Beiträge der gleichen Kategorie

Kleine Erdbebenserie in Simmerath Ursprünglicher Beitrag vom 10. Oktober, 09:45 Uhr Simmerath - In der Städteregion Aachen hat sich in der Nacht zu Dienstag ein kleines Erdbeben ereig...
Kleines Erdbeben in Bad Neuenahr-Ahrweiler Bad Neuenahr-Ahrweiler - Am Westrand von Bad Neuenahr-Ahrweiler hat sich am Vormittag ein kleines Erdbeben ereignet, wie das rheinland-pfälzische Land...
Leichtes Erdbeben in Bottrop Bottrop - Mit dem stärksten Erdbeben seit Monaten zeigt sich am Bergwerk Prosper-Haniel in Bottrop erneut leichte Erdbebenaktivität. Die Ruhr-Universi...
Leichtes Erdbeben erschüttert Hunsrück Kirchberg - Nachdem bereits in den vergangenen Monaten eine erhöhte Aktivität an Mikrobeben verzeichnet wurde, hat sich in der Nacht um 2:36 Uhr das e...
The following two tabs change content below.

Jens Skapski

Jens ist 23, lebt in Bochum und studiert seit 2013 an der Ruhr-Universität Geowissenschaften. Nach dem Bachelor-Abschluss 2016 folgte das M.Sc. Studium der Geophysik.

Neueste Artikel von Jens Skapski (alle ansehen)

Kommentare sind geschlossen.