Starkes Erdbeben in Pakistan – Leichte Schäden bestätigt

Ein starkes Erdbeben trat heute um 20.28 Uhr die Pakistanische Region Sindh. Nach ersten Angaben hatte das Beben Magnitude 5,5 und eine Tiefe von 12 Kilometern. Das Epizentrum lag im südlichen Teil des Landes, am Rand des sehr dicht besiedelten Flusstal des Indus, nahe der Grenze zu Belutschistan. Dort kam es im September zu einem schweren Erdbeben der Stärke 7,8, welches hunderte Menschen tötete. Auch das heutige Beben kann in der Nähe des Epizentrums zu schwere Schäden führen.

Update 21.17 Uhr
USGS nennt Magnitude 5,6 und eine Tiefe von 6 Kilometer für dieses Erdbeben. Demnach hatte es direkt am Epizentrum Intensität VII. Die besiedelte Region beginnt etwa 20 Kilometer östlich des Epizentrums. Dort habe das Beben „nur“ Intensität V.
Direkt am Epizentrum gibt es nur wenige kleine Siedlungen. Aber dort werden wahrscheinlich die meisten Gebäude beschädigt worden sein.

Update 20. Dezember 00.08
Um 22.40 Uhr gab es ein starkes Nachbeben mit M 4,6 in 10 km Tiefe.

Update 09.35:
Nach Medienberichten kam es in der Nähe des Epizentrums zu „kleinen, oberflächlichen Schäden“. Details sind nicht bekannt.

The following two tabs change content below.
Jens ist 24 und studiert seit 2013 an der Ruhr-Uni Bochum Geowissenschaften. 2011 hat er mit einem privaten Erdbebenblog begonnen, aus dem sich später erdbebennews.de entwickelt hat. Er hat journalistische Erfahrungen und interessiert sich seit der Kindheit für Geologie, Meteorologie und Naturkatastophen.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.