Starkes Erdbeben im Süden des Iran – Viele Gebäude beschädigt

Die iranische Provinz Hormozgan im Süden des Landes wurde um 15.26 Uhr MEZ von einem starken Erdbeben erschüttert. Es hatte nach vorläufigen Angaben Magnitude 5.5 und ereignete sich im Osten der Provinz. Die Angabe der Iranischen Behörden liegt noch nicht vor. Beben dieser Stärke im Iran führen in der Regel zu größeren Schäden.

Bereis vor einigen Stunden hat es im Westen von Hormozgan ein Erdbeben der Stärke 4.8 gegeben. Dazu gibt es noch keine Meldungen über Schäden.

Update 15.43 Uhr: Die iranischen Behörden bestätigen Magnitude 5.5. Die Tiefe des Erdbebens lag bei nur 8 Kilometern. Dabei ist mit Intensität VI bis VII zu rechnen, sehr gefährlich für Gebäude im Umkreis von 10 bis 15 Kilometern um das Epizentrum. Die Erschütterungen waren wahrscheinlich auch im Oman, eventuell auch noch in der Vereinigen Arabischen Emirate spürbar.

Am 11. Mai 2013 wurde diese Region bereits von einem starken Erdbeben mit Magnitude 6.1 getroffen. 1 Mensch starb, 24 wurden verletzt. Tausende Häuser wurden beschädigt. Weitere Schäden gab es bei starken Nachbeben bis Magnitude 5.7, die in den Tagen danach folgten.

Vor genau einem Monat am 2. Januar ereignete sich ein Erdbeben der Stärke 5.5 im Westen von Hormozgan. Dabei wurde ein Mensch getötet und 30 verletzt.

Update 17.06 Uhr: Nach ersten Meldungen des Roten Halbmondes, der Rettungsteams in die Region entsandte, beschädigte das Erdbeben viele Häuser in den umliegenden Dörfern. Details wurden noch nicht genannt. Ärzte und Sanitäter sind nun auf den Weg ins Erdbebengebiet.

wird fortgesetzt

The following two tabs change content below.
Jens ist 24 und studiert seit 2013 an der Ruhr-Uni Bochum Geowissenschaften. 2011 hat er mit einem privaten Erdbebenblog begonnen, aus dem sich später erdbebennews.de entwickelt hat. Er hat journalistische Erfahrungen und interessiert sich seit der Kindheit für Geologie, Meteorologie und Naturkatastophen.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.