Moderates Erdbeben im Norden von Marokko

Share Button

Um 9.56 Uhr traf ein moderates Erdbeben die marokkanische Stadt Azrou, etwa 160 Kilometer östlich der Hauptstadt Rabat und 50 km südlich der Großstadt Fes. Nach vorläufigen Angaben von Geofon hatte das Erdbeben Magnitude 4.6. Die Spanischen Behörden nennen vorläufig Magnitude 5.2. Erste Zeugenmeldungen kommen aus Fes, aber auch aus Casablanca, 230 Kilometer vom Epizentrum entfernt.
Die Region rund um das Epizentrum ist dicht besiedelt. Entsprechend kann es, abhängig von der finalen Magnitudenangabe, zu leichten bis moderaten Schäden kommen. Außerdem befindet sich ein erloschenes Vulkanfeld direkt am Epizentrum.

Erst vergangenen Monat hat ein ähnlich starkes Erdbeben zu Gebäudeschäden nahe Fes geführt.

Beiträge der gleichen Kategorie

Erdbeben im westlichen Mittelmeer Spanien / Marokko - Mehrere Küsten des westlichen Mittelmeeres (Alboran-Meer) waren in der Nacht von einem moderaten Erdbeben betroffen. Das Epizentru...
Starkes Nachbeben zwischen Spanien und Marokko Nach dem schweren Erdbeben vor vier Wochen haben zwei neue große Nachbeben die Küstengebiete von Südspanien und Marokko erschüttert. Nach Angaben des ...
Erdbeben vor der Küste von Marokko – weitere... Um 5.22 Uhr am 25. Januar folgte an gleicher Stelle ein schweres Erdbeben der Stärke 6,3, nach Angaben des Spanischen Erdbebendienstes. Es war an den ...
Erdbeben im Süden von Kreta Nachdem es gestern im Osten von Kreta ein schweres Erdbeben gab, Nachbeben dauern bis aktuell an, folgte heute Abend um 21.21 Uhr MESZ ein Beben im Sü...
The following two tabs change content below.

Jens Skapski

Jens ist 23, lebt in Bochum und studiert seit 2013 an der Ruhr-Universität Geowissenschaften. Nach dem Bachelor-Abschluss 2016 folgte das M.Sc. Studium der Geophysik.

Neueste Artikel von Jens Skapski (alle ansehen)