Starkes Erdbeben in den westlichen Alpen (Frankreich / Italien) – Panik an der Cote d’Azur, leichte Schäden am Epizentrum

Cannes – gegen 21:25 Uhr war am 07.04.2014 ein Erdbeben zu spüren.Für 1-2 sekunden wackelte oder schwankte der Boden.Dies war auch deutlich zu spüren.Es war in Stadt (alter Hafen) zu spüren,bis hoch nach Super Cannes.Ob es zu Rissen im Haus gekommen ist,kann ich jetzt nicht beurteilen,da es zu dunkel ist.

Ein starkes Erdbeben mit Magnitude 5.0 traf um 21.27 Uhr die französischen und italienischen Alpen, sowie alle umliegenden Gebiete.  Das Epizentrum lag nahe des Ortes Barcelonette, 25 km östlich der Stadt Gap, auf französischer Seite der Grenze. Vor allem im Bereich der Cote d’Azur, sowie im Nordwesten von Italien(Genua, Turin, etc). In Nizza und anderen Orten kam es zu Panik und Menschen rannten auf die Straßen. Auch in Teilen der Schweiz wurde das Beben wahrgenommen:

Luzern – Habe auf meine Bürostuhl gesessen und habe gedacht mir ist schwindelig kam leicht ins schwanken dann fing auch noch unsere Stehlampe im Wohnzimmer an zu bewegen das ganze um 21:32.

Nach ersten Meldungen kam es rund um das Epizentrum zu leichten Gebäudeschäden. Überwiegend herabgefallene Fliesen, eingestürzte Schornsteine und Risse in Mauern werden gemeldet. Eine genaue Begutachtung der Schäden ist aufgrund der Dunkelheit noch nicht möglich. Verletzt wurde anscheinend niemand. Es wird aber noch mit größeren Schäden in den umliegenden Alpendörfern gerechnet. Auch auf italienischer Seite der Grenze könnten leichte Schäden möglich sein.

Update 8. April, 06.31 Uhr
Rund um das Epizentrum wurden viele Gebäude beschädigt. Neben den bisherigen kleinen Schäden wurden auch vereinzelt größere gemeldet. Einige Häuser erlitten größere Risse, bei einem stürzte eine Wand ein. Weiterhin stürzten mehrere Mauern um. Die meisten Schäden wurden im Dorf Jausiers beobachtet. Betroffene Bewohner mussten auf Anweisung der Feuerwehr die Nacht im Freien verbringen. Entsprechende Hilfsgüter wurden zur Verfügung gestellt.

Einige Steinschläge in den Alpen wurden auch registriert, dabei kam aber niemand zu Schaden.

Auf italienischer Seite der Grenze gibt es weiterhin keine Meldungen über Schäden.

Bisher gab es nur wenige kleine Nachbeben unter Magnitude 3.

Umgebung des Epizentrums
Umgebung des Epizentrums

 

The following two tabs change content below.
Jens ist 24 und studiert seit 2013 an der Ruhr-Uni Bochum Geowissenschaften. 2011 hat er mit einem privaten Erdbebenblog begonnen, aus dem sich später erdbebennews.de entwickelt hat. Er hat journalistische Erfahrungen und interessiert sich seit der Kindheit für Geologie, Meteorologie und Naturkatastophen.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.