Erdbeben im Iran: Ein Verletzter, hunderte Gebäude beschädigt

In der Vergangenen Nacht um 0.54 Uhr MESZ traf ein moderates Erdbeben die Provinz Buschehr im Südwesten des Iran. Nach Angaben der Iranischen Seismologiebehörde hatte es Magnitude 5.1 und ereignete sich in 11 Kilometern Tiefe. Auch die Nachbarregion Fars war vom Erdbeben betroffen, selbst im 300 Kilometer entfernten Kuwait wurde das Beben noch wahrgenommen.

Rettungskräfte berichten, dass rund um das Epizentrum mindestens 200 Gebäude stark beschädigt wurden, einige sind eingestürzt. Zunächst gab es nur Meldungen von einer verletzten Person, die von einem einstürzenden Dach getroffen und ins Krankenhaus gebracht wurde. Für betroffene Menschen (mindestens 1300) wurden Notunterkünfte eingerichtet.

Iran

The following two tabs change content below.
Jens ist 23, lebt in Bochum und studiert seit 2013 an der Ruhr-Universität Geowissenschaften. Nach dem Bachelor-Abschluss 2016 folgte das M.Sc. Studium der Geophysik.