Moderates Erdbeben erschreckt Alanya

Gestern am späten Abend hat wieder ein Erdbeben die Touristenregion an der türkischen Riviera aufgeschreckt. Vor allem in Alanya, aber auch in Antalya war das Erdbeben der Stärke 4.6 deutlich spürbar. Sein Epizentrum lag im Mittelmeer zwischen der türkischen Küste und Zypern. Auch auf Teilen der Insel, darunter auch die Hauptstadt Nikosia, wurde es wahrgenommen. Die moderate Tiefe von etwa 70 Kilometern verursachte das recht große Schüttergebiet, Schäden gab es wegen der geringen Intensität nicht. In den vergangenen Monaten hat es mehrfach solche Erdbeben gegeben, das stärkste mit M 6.0 kurz vor Silvester verursachte Gebäudeschäden. Ursache der Erdbeben ist die Subduktion der Afrikanischen Platte unter die Anatolische Platte.

The following two tabs change content below.
Jens ist 24 und studiert seit 2013 an der Ruhr-Uni Bochum Geowissenschaften. 2011 hat er mit einem privaten Erdbebenblog begonnen, aus dem sich später erdbebennews.de entwickelt hat. Er hat journalistische Erfahrungen und interessiert sich seit der Kindheit für Geologie, Meteorologie und Naturkatastophen.

Neueste Artikel von Jens Skapski (alle ansehen)

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.