Moderates Erdbeben vor der Küste von Peru

Share Button

Um 23:34 Uhr ereignete sich vor der Küste von Lima ein Moderates Erdbeben. Dies hatte nach Angaben der Peruanischen Behörden eine stärke von 5,4. Das Zentrum des Bebens liegt etwa 70km Südöstlich der Stadt Lima und dürfte dort noch zu spüren gewesen sein. Die Intensität wird mit III-IV angegeben. Bei Beben mit dieser Intensität sind keine Schäden zu erwarten. Eine Tsunamiwarnung gab es nicht. Mit weiteren ähnlich starken oder gar stärkeren Beben ist nicht zu rechnen.

Das letzte starke Beben ereignete sich im März im Norden des Landes, damals gab es bei einer Stärke von 6,0 Erdrutsche und Gebäudeschäden.

Update 17.13 Uhr
Mehrere Menschen in Lima waren vom Erdbeben körperlich betroffen. Zwei Menschen erlitten Verletzungen bei der Flucht aus den Wohnungen, weitere erlitten Nervenzusammenbrüche oder Panikattacken. 3 von ihnen mussten ärztlich behandelt werden.

Schäden gab es keine. An einem Steilhang kam es zu Steinschlägen, eine Straße musste temporär gesperrt werden.

Beiträge der gleichen Kategorie

Schweres Erdbeben im Norden von Chile Chile - Im Chilenisch-Peruanischen Grenzgebiet hat sich am Dienstagmorgen (MESZ) ein starkes Erdbeben ereignet. Nach vorläufigen Daten des Geoforschun...
1500 Erdbeben in vier Tagen – Schwere Schäde... Indonesien - Mehr als 600 Erdbeben haben in den letzten 48 Stunden die indonesische Insel Halmahera im Norden des Landes erschüttert. Es handelt sich ...
Erdbebenserie erschüttert Lima Peru - Eine Erdbebenserie hat den Bewohnern der Peruanischen Hauptstadt Lima einen unruhigen Morgen beschert. Wie die peruanische Erdbebenbehörde regi...
91 Todesopfer: Gewaltiges Erdbeben vor der Küste v... Mexiko - Im Süden des Landes hat sich am Freitagmorgen ein sehr schweres Erdbeben ereignet. Zunächst wird es mit Magnitude 8.0 angegeben. Das Epizentr...
The following two tabs change content below.

Lukas Rentz

Lukas ist 18 und macht voraussichtlich 2018 sein Abitur an einem Gymnasium in Alzey. Anschließend soll ein Geologie-Studium folgen.

Neueste Artikel von Lukas Rentz (alle ansehen)