Italien: Moderates Erdbeben am Gardasee – Leichte Schäden in Gargnano

Share Button

Das aktuellste Update befindet sich am Ende des Textes
Ein moderates Erdbeben traf um 19.49 Uhr den Gardasee in Norditalien. Nach ersten Angaben der Erdbebendienste der Schweiz (SED) und Österreichs (ZAMG) hatte das Beben Magnitude 4.0 und fand in 7 Kilometern Tiefe statt. Nach Angaben des deutschen Geoforschungszentrum in Potsdam wurde Magnitude 4.3 erreicht. Das Epizentrum lag demnach westlich vom See (Lombardei).
Genauere Daten der italienischen Erdbebenbehörde wurden noch nicht bekannt gegeben.

Die Erschütterungen waren rund um den See in den Regionen Lombardei, Venetien und Südtirol spürbar. Erste Zeugenmeldungen gibt es aus Brescia und Verona, sowie aus Bozen.
Beben dieser Stärke können nahe des Epizentrums zu leichten Schäden an Gebäuden führen. Auch Steinschläge sind möglich.

Zuletzt gab es im Jahr 2004 ein größeres Erdbeben mit Magnitude 5.1 westlich vom Gardasee. Es verursachte größere Schäden, 9 Menschen wurden verletzt.

Update 20.10 Uhr
Der italienische Erdbebendienst INGV bestätigt Magnitude 4.0, gibt aber eine deutlich flachere Tiefe (2,6 km) an. Dies erhöht das Risiko für leichte Gebäudeschäden. Das Epizentrum lag mitten im Gardasee (siehe Karte).

Update 20.21 Uhr
Minuten nach dem ersten Schock kam es zu einem ersten Nachbeben mit M 2.6. In den kommenden Tagen muss mit weiteren spürbaren Nachbeben gerechnet werden.

Update 20.27 Uhr
Medien berichten, dass das Erdbeben vielerorts Angst unter Einheimischen und Touristen verursachte. Einige Menschen verließen ihre Häuser. Die Feuerwehr registrierte innerhalb weniger Minuten dutzende Anrufe besorgter Bürger. Meldungen über Schäden gibt es bisher nicht.

Update 20.37 Uhr
Selbst in Mailand und Venedig wurde das Erdbeben noch von einigen Menschen wahrgenommen. Mailand liegt 115 Kilometer vom Epizentrum entfernt.

Update 29. August, 06.22 Uhr
In Gargnano (Lombardei) ist durch das Erdbeben der Schornstein eines Hauses zusammengebrochen. Weitere Meldungen über Schäden gibt es zur Zeit nicht. Eine genauere Beurteilung der Schäden durch die Behörden startet bei Tagesanbruch.


 

Haben Sie dieses Erdbeben gespürt? 

Eingegangene Zeugenberichte
Bardolino (Venetien)
„28.8.2014, gegen 19:50: Sind in Bardolino in einem Hotel direkt am Strand im 3. Stock. Das Beben war deutlich spürbar und das gesamte Gebäude hat leicht geschwankt. Keine offensichtlichen Schäden soweit…“

Lago di Tenno (Südtirol)
„Ich lag mit meinem Mann auf dem Bett, nahm „grummeln“ o. ä. wahr, das Bett rüttelte sich in der Horizontalen für wenige Sekunden. Aus Erfahrung war mir und meinem Mann klar, dass es sich um ein Erdbeben handelte und wir verliessen das Zimmer im zweiten Stock. Offenbar sind wir aber die einzigen, die etwas gespürt haben . Unten in der Hotelhalle angekommen war es 20:00 Uhr.“

San Felice del Benaco (Lombardei)
28.08.2014, 19.49 h: sekundenlange Erschütterungen liessen mein ganzes Haus in Porto Portese wackeln obwohl es erdbebensicher gebaut ist.

Sirmione (Lombardei)
Leichtes aber merkliches Ruckeln auf der Terrasse ca. 20.00 Uhr, irgendwas fiel vom Regal in der Küche

Limone sul Garda (Lombardei)
Ich saß gegen 19:45 Uhr am Schreibtisch und habe deutliches Rappeln gespürt, auch das Rumoren im Freien konnte man wahrnehmen. Schäden haben wir hier keine zu vermelden, allerdings mache ich mir bedingt durch den vielen Regen und  Erdrutschen der letzten Wochen ein wenig Gedanken was wohl noch nachgerutscht ist. Mal abwarten was morgen zu sehen ist.

Gargnano (Lombardei)
19.53 am Gardasee. Ca 3 Sekunden mit grummeln ( wie eine ferne Expöosion) und dann schütteln der gesamten Erde.
Alle Leute sind aus Häusern auf die Straße gerannt.

Torri del Benaco (Venetien)
„Das 1. Beben war von sehr kurzer Dauer, etwa 4-5 Sekunden. Wir waren im Hotel. Das Gebäude wackelte merklich, kleine Gegenstände bewegten sich, z.B eine Wasserflasche 1,5 Liter wackelte. Sonst war glücklicherweise nichts schlimmeres und keine Schäden festzustellen. Das Nachbeben war nur sehr gering und noch etwas kürzer als das erste.

Limone sul Garda (Lombardei)
Kurz vor 20.00 Uhr saßen wir auf unserem Hotelbalkon. Da spürten wir für ein paar Sekunden das Beben.

Garda

wird fortgesetzt…

 

 

Beiträge der gleichen Kategorie

Schäden nach Erdbebenserie auf Bali Bali - Während Bewohner und Touristen im Osten von Bali eine Eruption des Vulkans Gunung Agung fürchten, leben Einwohner des Dorfes Tejakula an der No...
Erdbebenserie in Bengkulu Indonesien - Bei einer Erdbebenserie in der indonesischen Provinz Bengkulu sind am Montag (16.) dutzende Gebäude beschädigt worden. Betroffen ist der ...
Erdbeben am Vesuv Italien - Mehrere kleine Erdbeben haben sich in der Nacht zum Sonntag an den Hängen des Vesuvs ereignet. Eines der Beben wurde von Anwohnern umliegend...
Erdbebenschwarm auf Lembata Indonesien - Mehrere Erdbeben haben in den vergangenen Tagen die Bewohner der indonesischen Insel Lembata verängstigt und Ängste vor einem Vulkanausbr...
The following two tabs change content below.

Jens Skapski

Jens ist 23, lebt in Bochum und studiert seit 2013 an der Ruhr-Universität Geowissenschaften. Nach dem Bachelor-Abschluss 2016 folgte das M.Sc. Studium der Geophysik.

Neueste Artikel von Jens Skapski (alle ansehen)

Kommentare sind geschlossen.