Starkes Erdbeben im US Bundesstaat Kansas – Stärkstes Erdbeben in der Geschichte des Staates – Erste Schadensmeldungen im Süden

Im Verlauf des aktuelle Kalenderjahres hat sich bereits angekündigt, dass die Erdbebenaktivität im US Bundesstaat Kansas ähnlich zunimmt, wie im benachbarten Oklahoma. Das aktuelle Erdbeben ist der vorläufige Höhepunkt dieser Serie, die höchstwahrscheinlich mit der Erdgasfördermethode Fracking in Zusammenhang steht, und zudem eines der stärksten Erdbeben in der Geschichte von Kansas.

Werbung

Nach ersten Angaben des USGS  hatte das Erdbeben um 22.40 Uhr MEZ Magnitude 4.8. Das Epizentrum des Bebens lag nahe der Stadt Wichita im Süden von Kansas, wo es in den letzten Monaten bereits mehrfach Erdbeben um M 4.0 gab.
Die Erschütterungen waren auch in den Bundestaaten Oklahoma, Texas, Arkansas, Iowa, Tennessee und Nebraska spürbar.

Laut ShakeMap des USGS hatte das Beben nahe des Epizentrums Intensität VI. Dabei muss mit Gebäudeschäden gerechnet werden.
Es ist das stärkste Erdbeben in den zentralen US Bundesstaaten seit 3 Jahren, als ein Beben der Stärke 5.7 Oklahoma traf. Auch dieses wird mit Fracking in Verbindung gebracht.

Werbung

Update 23.24 Uhr
Betroffene berichten in Sozialen Netzwerken von Rissen in Wänden durch die Erschütterungen. Auch die Nachrichtenseite KAKE gibt die Aussagen von einem Betroffenen aus Wichita wieder, bei dem Wände von Wohn- und Esszimmer beschädigt wurden.
Der Radiosender KFDI meldet auf Twitter „strukturelle Schäden“ im kleinen Ort Milan südlich vom Epizentrum.

Update 07.25 Uhr, 13. November
Milan ist der am schwersten betroffene Ort. Einzelne Gebäude mussten aufgrund der entstandenen Schäden gesperrt werden. Teilweise wurden Häuser von ihren Fundamenten verschoben. Mauern und Dachteile stürzten ein, es bildeten sich größere Risse in Wänden. Verletzt wurde nach ersten Angaben niemand.
Auch in anderen Orten gab es Gebäudeschäden, vor allem Risse in Mauern und herabfallende Trümmerteile von Decken und Dächern.

wird fortgesetzt…

Kansas

The following two tabs change content below.
Jens ist 24 und studiert seit 2013 an der Ruhr-Uni Bochum Geowissenschaften. 2011 hat er mit einem privaten Erdbebenblog begonnen, aus dem sich später erdbebennews.de entwickelt hat. Er hat journalistische Erfahrungen und interessiert sich seit der Kindheit für Geologie, Meteorologie und Naturkatastophen.

Neueste Artikel von Jens Skapski (alle ansehen)

Werbung

1
Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
0 Kommentar Themen
0 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
0 Kommentatoren
Letzte Kommentartoren
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei