Starkes Erdbeben erschüttert weite Teile von Taiwan

Gestern Abend gegen 22 Uhr MEZ traf ein starkes Erdbeben den Inselstaat Taiwan. Westliche Erdbebendienste geben Magnitude 6.1 an. Laut Central Weather Bureau Taiwan hatte es Magnitude 6.8. Das Epizentrum lag vor der Nordküste der Insel, die Tiefe des Bebens lag bei 280 Kilometern. Aufgrund dessen waren die Erschütterungen in weiten Teilen des Landes, einschließlich der Hauptstadt Taipeh spürbar. Bewohner der Stadt erwachten von einem leichten, mehrere Sekunden andauernden Zittern. Schäden gab es keine. Die höchsten Intensitäten von 3 auf der Mercalli Skala wurden in den Regionen Hualien, Nantou und Yilan im Nordosten Taiwans registriert. In der Innenstadt von Taipeh wurde Intensität 2 erreicht, in den Vororten weniger.

Es ist das (auf die Magnitude bezogen) stärkste Erdbeben in Taiwan im laufenden Kalenderjahr. Im Vergleich zu früheren Jahren war die Erdbebenaktivität bisher relativ niedrig.

Taiwan

 

 

The following two tabs change content below.
Jens ist 23, lebt in Bochum und studiert seit 2013 an der Ruhr-Universität Geowissenschaften. Nach dem Bachelor-Abschluss 2016 folgte das M.Sc. Studium der Geophysik.

Kommentare sind geschlossen.