Indonesien: Starkes Erdbeben auf Nias

Um 1.53 Uhr MEZ (7.53 Uhr Ortszeit) traf ein starkes Erdbeben die indonesische Insel Nias. Der Erdbebendienst Indonesiens registrierte Magnitude 5.6. Das Epizentrum des Bebens lag im Norden der Insel, welche vor der Westküste von Sumatra gelegen ist.
Eine hohe Intensität des Erdbebens im Nordteil der Insel (VI) trieb viele Menschen auf die Straßen. Einige flüchteten aus Angst vor einem Tsunami ins Inselinnere. Minuten später folgte ein zweites Erdbeben mit M5.1, das ebenfalls stark spürbar war. Informationen über mögliche Schäden auf Nias gibt es noch nicht. Schulen wurden sicherheitshalber evakuiert und Schüler nach Hause geschickt. Der Katastrophenschutz hat Teams durch die Dörfer im Norden von Nias geschickt, um mögliche Schäden zu überprüfen.
Tsunamigefahr bestand durch die Erdbeben nicht.

Nias war von den schweren Erdbeben in den Jahren 2004 (M9.3) und 2005 (M8.6) schwer betroffen. Vor allem beim zweiten Beben, dessen Epizentrum unmittelbar nördlich der Insel lag, starben hunderte Menschen durch einstürzende Häuser und den auf das Beben folgenden Tsunami.

Nias

The following two tabs change content below.
Jens ist 24 und studiert seit 2013 an der Ruhr-Uni Bochum Geowissenschaften. 2011 hat er mit einem privaten Erdbebenblog begonnen, aus dem sich später erdbebennews.de entwickelt hat. Er hat journalistische Erfahrungen und interessiert sich seit der Kindheit für Geologie, Meteorologie und Naturkatastophen.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.