Thailand: Leichtes Erdbeben östlich von Phuket

Wie bereits vor einigen Wochen trat letzte Nacht ein leichtes Erdbeben wenige Kilometer östlich der Thailändischen Ferieninsel Phuket auf. Nach Angaben der Thailändischen Meteorologiebehörde erreichte es Magnitude 3.8. Das Epizentrum lag im Meer, knapp 10 km vor der Küste. Die Tiefe lag bei 23 km. Auf weiten Teilen der Insel waren die Erschütterungen spürbar.

Stellenweise kam es zu panischen Szenen, weil Bewohner einen Tsunami fürchteten. Aufgrund der Stärke bestand dieses Risiko zu keinem Zeitpunkt. Zeugen beschreiben, dass das Erdbeben etwa 3 bis 5 Sekunden dauerte und die Intensität eher gering war. Schäden an Gebäuden wurden bisher nicht festgestellt.

Phuket

The following two tabs change content below.
Jens ist 24 und studiert seit 2013 an der Ruhr-Uni Bochum Geowissenschaften. 2011 hat er mit einem privaten Erdbebenblog begonnen, aus dem sich später erdbebennews.de entwickelt hat. Er hat journalistische Erfahrungen und interessiert sich seit der Kindheit für Geologie, Meteorologie und Naturkatastophen.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.