China: Ein Toter und 15 Verletzte nach Erdbeben in Gansu

Share Button

Bei einem moderaten Erdbeben in der chinesischen Provinz Gansu kam am Mittwochmorgen MESZ mindestens eine Person ums Leben.
Nach Angaben des Chinesischen Erdbebendienstes hatte das Erdbeben Magnitude 4.5. das Epizentrum lag in einer dicht besiedelten Bergregion im Zentrum der Provinz, südöstlich der Hauptstadt Lanzhou. Es kam verbreitet zu Erdrutschen durch die Erschütterungen. Einige Straßen wurden zerstört, einzelne Häuser durch die Geröllmassen beschädigt. Auch das Erdbeben selbst richtete große Schäden an. Eine vorläufige Zählung ergab, dass in den betroffenen Dörfern mindestens 30 Häuser eingestürzt sind und 210 beschädigt wurden. Rettungskräfte sind im Einsatz, um weitere Daten zu sammeln und Betroffene zu versorgen.
Eine Person kam infolge eines Erdrutsches ums Leben. Eine weitere wurde verletzt ins Krankenhaus eingeliefert. Ob es weitere Opfer geben könnte, ist zur Zeit unklar.

Update 16. April, 07:46 Uhr
536 Wohneinheiten wurden bei diesem Erdbeben zerstört. 41978 weitere wurden beschädigt. Tausende Menschen mussten evakuiert werden. Die Zahl der Verletzten ist auf 7 gestiegen.
Grund für die schweren Schäden trotz geringer Magnitude sind sedimentäre Ablagerungen der letzten Eiszeit (Löss). Dieser weiche Boden, auf dem die meisten Dörfer gebaut sind, hat die Intensität des Erdbebens verstärkt.

Update 17. April 13.28 Uhr
Nach neuen Informationen des chinesischen Katastrophenschutzes gab es insgesamt 15 Verletzte. Neue Beurteilungen der Schäden haben ergeben, dass die Zahl der beschädigten Wohneinheiten mehr als doppelt so hoch ist, wie bisher angenommen. 95872 werden nun gemeldet, 538 wurden zerstört.

Gansu

Beiträge der gleichen Kategorie

Schäden nach Erdbebenserie auf Bali Bali - Während Bewohner und Touristen im Osten von Bali eine Eruption des Vulkans Gunung Agung fürchten, leben Einwohner des Dorfes Tejakula an der No...
Erdbebenserie in Bengkulu Artikel ursprünglich vom 16. Oktober, 14:20 UhrIndonesien - Bei einer Erdbebenserie in der indonesischen Provinz Bengkulu sind am Montag (16.) dut...
Erdbebenschwarm auf Lembata Indonesien - Mehrere Erdbeben haben in den vergangenen Tagen die Bewohner der indonesischen Insel Lembata verängstigt und Ängste vor einem Vulkanausbr...
Starkes Erdbeben im Norden von Sichuan China - Im Grenzbereich der Regionen Sichuan und Gansu hat sich am Samstag ein starkes Erdbeben ereignet. Nach Angaben des United States Geological Su...
The following two tabs change content below.

Jens Skapski

Jens ist 23, lebt in Bochum und studiert seit 2013 an der Ruhr-Universität Geowissenschaften. Nach dem Bachelor-Abschluss 2016 folgte das M.Sc. Studium der Geophysik.

Neueste Artikel von Jens Skapski (alle ansehen)