USA: Schweres Erdbeben in Alaska

Auf der Alaska-Halbinsel trat um 9 Uhr MESZ ein schweres Erdbeben auf. Nach ersten Angaben des USGS erreichte es Magnitude 6,7. das Epizentrum des Erdbebens lag vor der Südküste, knapp 100 km südwestlich von Kodiak Island. Dort war nach Zeugenangaben das Beben mit moderater Intensität spürbar. Die Alaska Halbinsel ist sehr dünn besiedelt, entsprechend muss nicht mit größeren Schäden gerechnet werden. Das Pacific Tsunami Warning Center gab zunächst keine Tsunamiwarnung heraus. Kleinere, ungefährliche Wellen können aber bei einem Beben dieser Stärke immer auftreten.

Die Alaska Halbinsel liegt im äußersten Südwesten des Festlandes von Alaska. Sie bilden den Übergang zwischen dem zentralen Teil von Alaska und der Inselkette der Aleuten. Sie hat eine hohe Dichte aktiver Vulkane, darunter u.a. Pavlof und Veniaminof, die in den vergangenen Jahren häufig aktiv waren.

Hinweis: Ein Erdbeben in Kalifornien, das kurzzeitig vom USGS angezeigt wurde, ist eine Falschmeldung

Alaska

The following two tabs change content below.
Jens ist 23, lebt in Bochum und studiert seit 2013 an der Ruhr-Universität Geowissenschaften. Nach dem Bachelor-Abschluss 2016 folgte das M.Sc. Studium der Geophysik.

Kommentare sind geschlossen.