USA: Seltenes Erdbeben in Michigan

Upate 19.13 Uhr
Diverse Internetnutzer aus Michigan berichten von leichten Schäden (Risse in Wänden und Straßen, gebrochene Wasserrohre) in Teilen des Staates.


Die US Bundesstaaten rund um die großen Seen im Norden der USA gelten als vergleichsweise sicher vor Erdbeben. Umso überraschender war für viele Bewohner des Bundesstaates Michigan das Erdbeben am Samstagabend. Nach ersten Angaben des USGS hatte es Magnitude 4.2. Das Epizentrum lag nahe der Stadt Kalamazoo im Südwesten des Staates, 70 Kilomeer von der Hauptstadt Landsing entfernt. In weiten Teilen des Staates war das Beben spürbar, ebenso entlang der Küste vom Eriesee und Michigansee in den US Bundesstaaten Ohio, Pennsylvania, Indiana, Illinois, Wisconsin, sowie im Kanadischen Bundesstaat Ontario.
Das Hypozentrum des Bebens war sehr flach in nur 6 km Tiefe. Entsprechend sind leichte Schäden durch dieses Erdbeben nicht auszuschließen.

Es ist das stärkste Erdbeben in Michigan seit 68 Jahren. Damals trat ein Erdbeben der Stärke 4.6 auf, ebenfalls nahe er Stadt Kalamazoo.

Fracking, welches zur Zeit bei seltenen Erdbeben immer wieder als Auslöser gemutmaßt wird, findet im Süden von Michigan nicht statt.

Michigan

The following two tabs change content below.
Jens ist 24 und studiert seit 2013 an der Ruhr-Uni Bochum Geowissenschaften. 2011 hat er mit einem privaten Erdbebenblog begonnen, aus dem sich später erdbebennews.de entwickelt hat. Er hat journalistische Erfahrungen und interessiert sich seit der Kindheit für Geologie, Meteorologie und Naturkatastophen.

Neueste Artikel von Jens Skapski (alle ansehen)

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.