Starkes Erdbeben vor der Küste von Chile

Chiles Küste wurde in der Nacht (MESZ) von einem starken Erdbeben erschüttert. Das Epizentrum lag weit vor der Küste der Region Bio-Bio, etwa 90 Kilometer nördlich von Concepción. Dadurch wurde das Erdbeben stark abgeschwächt, dennoch erreichte es in einigen Küstenorten Intensität V was zu leichten oberflächlichen Schäden führen kann. Geofon gibt das Erdbeben mit 6,2 und der Chilenische Erdbebendienst mit 6,0 an. Bisher folgten 4 Nachbeben, die teilweise auch an Land lagen , das stärkste erreichte Magnitude 4,7. Eine Tsunamiwarnung gab es nicht.

Einen Einfluss auf die Länderspiele Ecuador-Mexiko in Rancagua und Chile-Bolivien in Santiago der Copa América hatte das Erdbeben nicht.

Update 10.26 Uhr
In der Region Bio-Bio, die dem Epizentrum am nächsten liegt, traten an mehreren Gebäuden einige leichte Schäden auf. Vor allem oberflächliche Risse in Putz und Fliesen wurden gemeldet. Zudem fielen Gegenstände von Regalen. Verletzt wurde beim Erdbeben niemand.

The following two tabs change content below.

Lukas Rentz

Lukas ist 19 und hat 2018 sein Abitur an einem Gymnasium in Alzey gemacht.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.