Neues Erdbeben im westlichen Ruhrgebiet

Dinslaken – Mit einem relativ kräftigen bergbauinduzierten Erdbeben wurden Bewohner der Region Dinslaken am Montagnachmittag aufgeschreckt. Das Erdbeben, dessen Stärke noch nicht ermittelt wurde, war nach Zeugenangaben besonders in Hünxe (Kreis Wesel) nördlich von Dinslaken spürbar. Wir schätzen es auf etwa Magnitude 2.5. Bereits in den vergangenen Tagen wurden zwischen Bottrop und Dinslaken dutzende, teils spürbare Erdbeben verzeichnet. Ursprung der Erdbeben sind die Arbeiten im Bergwerk Prosper-Haniel.

Werbung

Update
Die Ruhr Universität Bochum bestätigte das Erdbeben mit Magnitude 2.4. Das Epizentrum lag demnach südöstlich von Hünxe.
Alle Erdbeben der letzten Tage liegen im Bereich des aktuellen Abbaugebietes von Prosper-Haniel unterhalb von Hünxerwald, westlich des Flugplatzes Schwarze Heide.
Hünxe

[sc name="Gespürt"]

Werbung

Zeugenmeldungen
Hünxe – Hünxerwald
Am 01.02.2016 um 17:18 Uhr wackelte das Haus ca.4 Sekunden so dass wir erschrocken aufsprangen und ueberlegten nach draussen zu laufen.
Da hier in ca. 2km Entfernung Kohle abgebaut wird, nehmen wir an dass es darauf zurückzuführen ist. Morgen erstmal wieder nach Rissen im Mauerwerk schauen.
Wir haben das Haus aufwendig renoviert weil die DSK uns versichert hat das es nun Stillstand Gebiet ist.

Hünxe
Das Beben am 01.02.16 habe ich nicht registriert, weil ich nicht zuhause war. Hingegen aber eine massive Erschütterung mit wellenartiger Bewegung des gesamten Doppelhauses am 26.01.2016 um 01:00 Uhr.
Über Jahre waren wir dem Einfluss des Bergwerk Lohberg ausgesetzt, nachdem hier der Abbau eingestellt wurde behauptet der Bergbau, dass diese Erschütterungen keinen Schaden verursachenden Einfluss haben, weil wir zu weit weg vom Bergwerk Prosper wohnen.
Die immer wieder kehrenden massiven Erschütterungen mit sichtbaren Schäden belehren uns aber eines Besseren. Am 28.01.2016 muss es gegen 03:00 Uhr eine ähnliche Starke Erschütterung gegeben haben, berichtete meine Nachbarin.

[sc [sc name="Deutschland"]>

The following two tabs change content below.
Jens ist 24 und studiert seit 2013 an der Ruhr-Uni Bochum Geowissenschaften. 2011 hat er mit einem privaten Erdbebenblog begonnen, aus dem sich später erdbebennews.de entwickelt hat. Er hat journalistische Erfahrungen und interessiert sich seit der Kindheit für Geologie, Meteorologie und Naturkatastophen.

Neueste Artikel von Jens Skapski (alle ansehen)

Werbung

Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei