Neues Erdbeben in Christchurch

Share Button

Neuseeland - Die Erdbebenserie dauert an. Ein neues Erdbeben hat am Mittwoch die Neuseeländische Stadt Christchurch erschüttert. Nach ersten Angaben von GeoNet erreichte das Erdbeben Magnitude 4.7. (Von Magnitude 4.4 hoch korrigiert). Das Epizentrum des Bebens, das sich um 20.45 Uhr Ortszeit (10.45 Uhr MESZ) ereignete, lag am Südrand der Stadt nahe des Ortes Lyttleton. Die Erschütterungen waren auf dem gesamten Stadtgebiet teils kräftig spürbar. Mit größeren Schäden ist bei der geringen Größe nicht zu rechnen.

[sc name=“Gespürt“]

Erst am 14 Februar, kurz vor dem fünften Jahrestages des katastrophalen Bebens von 2011, wurde die Stadt erneut von einem Beben der Stärke 5.8 getroffen, das einige Gebäude beschädigte. Seit Beginn der Erdbebenserie kommt es immer wieder zu leichte Erdbeben im Umfeld von Christchurch. Auch in den letzten Tagen zeichnete GeoNet mehrere kleinere Beben auf. Das aktuelle ist das stärkste seit Februar.

[sc name=“Save“]

Chrust

 

Beiträge der gleichen Kategorie

Schweres Erdbeben südlich von Neuseeland Neuseeland - Nahe der Auckland-Inseln hat sich am Dienstag ein schweres Erdbeben ereignet. Wie das United States Geological Survey (USGS) zunächst ang...
Neuseeland: Nachbeben verursacht schwere Schäden Neuseeland: Dass nach einem großen Erdbeben noch starke Nachbeben folgen können, ist keine Seltenheit. So kam auch das starke Nachbeben im Norden der ...
Neuseeland: „Leises Erdbeben“ vor der ... Neuseeland - Sensoren von GeoNet registrierten seit vergangenen Montag ein Slow-Slip Ereignis vor der Ostküste der Nordinsel. Nach Einschätzungen der ...
Schweres Erdbeben in Neuseeland – Häuser zer... Dieser Text wird laufend aktualisiert.Neuseeland - Im Norden von Neuseeland hat sich am Sonntag ein schweres Erdbeben ereignet. Das Geoforschungsz...
The following two tabs change content below.

Jens Skapski

Jens ist 23, lebt in Bochum und studiert seit 2013 an der Ruhr-Universität Geowissenschaften. Nach dem Bachelor-Abschluss 2016 folgte das M.Sc. Studium der Geophysik.

Neueste Artikel von Jens Skapski (alle ansehen)