Erdbeben bei Istanbul

Share Button

Türkei – Im Osten des Marmarameeres hat sich am Samstagmorgen ein moderates Erdbeben ereignet. Nach vorläufigen Angaben der Universität Kandili ereignete es sich um 7.40 Uhr MESZ, wenige Kilometer nördlich der Stadt Yalova in der gleichnamigen Provinz. Es erreichte Magnitude 4.4. Das Epizentrum lag etwa 40 Kilometer südöstlich von Istanbul, wo die Erschütterungen deutlich in der gesamten Stadt verspürt wurden.
An gleicher Stelle vor der Küste von Yalova hat es bereits am Donnerstagmorgen ein Erdbeben der Stärke 3.6 gegeben, das vereinzelt in Istanbul verspürt wurde. Dem heutigen Erdbeben ging ein kleines Vorbeben der Stärke 2.8 voraus. Freitagmorgen hat es ein kleines Erdbeben gleicher Größe gegeben.

Da die Entfernung zur Küste relativ gering ist, sind leichte Schäden im Umfeld von Yalova möglich.

[sc name=“Gespürt“ ]

Cayirova
25.06.2016 :Morgens um ca. 8:30 und ca. 8:40
Aufgewacht aufgrund eines seltsamen Gefühls, als ob jemand heftig von unten gegen das Bett stößt . Die Lampe hat allerdings nicht gewackelt.

[sc name=“Save“ ]

[sc name=“Maps“ lat=“40.70″ long=“29.21″ ]

Beiträge der gleichen Kategorie

Moderates Erdbeben auf Kos Griechenland - Auch mehrere Monate nach dem schweren Erdbeben kommt es auf der griechischen Insel Kos noch immer zu größeren Nachbeben. Das stärkste s...
Moderates Erdbeben erschüttert Antalya Türkei - Nahe der Großstadt Antalya im Süden der Türkei hat sich am Freitagabend ein moderates Erdbeben ereignet. Nach vorläufigen Angaben des Geofors...
Starke Nachbeben erschüttern Kos und Bodrum Update 13.08.2017 13:45 Uhr Am Mittag um 14:16 Uhr Ortszeit (13:16 Uhr MESZ) wurden Kos und die türkische Küste erneut von einem größeren Nachbeben e...
Schweres Erdbeben erschüttert Kos und Bodrum ̵... Griechenland/Türkei: Ein Schweres Erdbeben hat in der Nacht teile Griechenlands und der Türkei erschüttert. Es erreichte eine Stärke von 6,7. Das Epiz...
The following two tabs change content below.

Jens Skapski

Jens ist 23, lebt in Bochum und studiert seit 2013 an der Ruhr-Universität Geowissenschaften. Nach dem Bachelor-Abschluss 2016 folgte das M.Sc. Studium der Geophysik.

Neueste Artikel von Jens Skapski (alle ansehen)