Neue Erdbeben in Algerien – Katastrophenschutz im Einsatz

Share Button

Algerien – Immer wieder haben sich in den letzten Tagen leichte bis moderate Erdbeben in der Algerischen Region Medea, etwa 70 Kilometer südöstlich von Algier, ereignet. Nach dem „großen“ Erdbeben in der Nacht zum 29. Mai, das Magnitude 5.3 erreichte und bei dem über 90 Menschen wegen Verletzungen und Schockzuständen behandelt werden mussten, kam es zu dutzenden Nachbeben. Die meisten von ihnen lagen im Magnitudenbereich von 3.0 bis 3.5. In der Nacht zu Samstag (4. Juni) kam es zu zwei stärkeren Erdbeben, die Magnitude 3.5 und 4.3 erreichten und bis Algier spürbar waren. Große neue Schäden richteten die Nachbeben bisher nicht an. Jedoch macht sich zunehmen Verunsicherung und Sorge unter der Bevölkerung und bei den Behörden breit. Tausende Menschen verbringen die Nächte im Freien. Zum einen, weil ihre Häuser beim „Hauptbeben“ beschädigt wurden. Zum anderen, weil viele fürchten, die aktuelle Situation könne auf ein größeres Erdbeben hinauslaufen.

Aktuelle Erdbeben in Algerien

Nach Angaben lokaler Kliniken sind zur Zeit etwa 175 Menschen aufgrund der anhaltenden Nachbeben wegen psychischer Probleme in Behandlung. Bei jedem neuen Beben bricht immer wieder Panik aus. Inwiefern es dabei zu Verletzungen kommt, wurde bisher nicht bekannt.
Der Katastrophenschutz hat auf die Situation reagiert und zusätzlich hunderte mobile Unterkünfte in die Erdbebenregion transferiert. Zudem führten Rettungskräfte am Freitag Übungen durch, wie sie im Falle eines großen Erdbebens zu reagieren haben. Katastrophenpläne wurden dabei überarbeitet. Sie warnten die Bevölkerung, dass es in Algerien immer zu schweren Erdbeben kommen können, wobei eine genaue Vorhersage unmöglich ist. Solange die Erdbebenaktivität anhält, werden Teams zur psychologischen und medizinischen Versorgung verstärkt.

[sc name=“Save“ ]

[sc name=“Maps“ lat=“36.31″ long=“3.66″ ]

Beiträge der gleichen Kategorie

Erdbeben im westlichen Mittelmeer Spanien / Marokko - Mehrere Küsten des westlichen Mittelmeeres (Alboran-Meer) waren in der Nacht von einem moderaten Erdbeben betroffen. Das Epizentru...
Gefährliches Erdbeben im Norden von Algerien Algerien - Die Provinz Biskra im Norden des Landes wurde am Freitagmorgen von einem Erdbeben getroffen. Nach Angaben des Algerischen Erdbebendienstes ...
Viele Verletzte bei Erdbeben in Algerien Algerien - Eine Serie mehrerer moderater bis starker Erdbeben hat den Norden von Algerien in der Nacht zum Sonntag (29.) erschüttert. Betroffen war di...
Verletzte bei Erdbeben in Algerien Algerien - Ein kräftiges Erdbeben hat am Sonntagnachmittag (10.) die nördlichen Regionen von Algerien erschüttert. Das Epizentrum lag in der Region Me...
The following two tabs change content below.

Jens Skapski

Jens ist 23, lebt in Bochum und studiert seit 2013 an der Ruhr-Universität Geowissenschaften. Nach dem Bachelor-Abschluss 2016 folgte das M.Sc. Studium der Geophysik.

Neueste Artikel von Jens Skapski (alle ansehen)