Erdbeben in Nordkorea: Wie man eine Atombombe erkennt

Share Button

In Nordkorea wackelt die Erde. Selbst in China werden wegen der Erschütterungen noch Schulen evakuiert. Aufregung in Seoul, Tokyo und Washington: Hat Kim Jong Un wieder mit Atomwaffen experimentiert.
Ja, weiß der fundierte Hobby-Seismologe mit einem Blick auf die Erdbebendaten behaupten zu können. Denn mit diesen drei Dingen könnt ihr, auch wenn ihr keine Profis seid, ein natürliches Erdbeben in Nordkorea (ja, sowas gibt es auch) von einer Atombombe unterscheiden.

Weiterlesen auf GeoHorizon

Beiträge der gleichen Kategorie

Ursache – Wirkung Die subjektive Einschätzung eines Ereignisses (oder einer Kette von Ereignissen) durch einen Menschen kann trügerisch sein. So haben die eigene Meinun...
Von Kos bis Ischia: Erdbeben auf Ferieninseln Die Urlaubssaison 2017 ist noch nicht ganz beendet. Doch schon jetzt haben viele Deutsche von Urlaub erstmal die Nase voll. In zahlreichen beliebten U...
USGS: Erdbeben bei Sonnenfinsternis nicht wahrsche... USA - In der kommenden Woche, am 21. August, werden die Vereinigten Staaten ein besonderes Naturschauspiel bestaunen dürfen. Der Kernschatten des Mond...
Kleine Erdbeben bei Pjöngjang Nordkorea - Südlich der nordkoreanischen Hauptstadt Pjöngjang wurden in den vergangenen Tagen mehrere kleine Erdbeben registriert. Wie der südkoreanis...
The following two tabs change content below.

Jens Skapski

Jens ist 23, lebt in Bochum und studiert seit 2013 an der Ruhr-Universität Geowissenschaften. Nach dem Bachelor-Abschluss 2016 folgte das M.Sc. Studium der Geophysik.

Neueste Artikel von Jens Skapski (alle ansehen)