Schweres Erdbeben im Westen von Honshu

Share Button

Japan – Im Westen der Insel Honshu hat sich am Freitag ein schweres Erdbeben ereignet. Das Epizentrum lag nach Angaben der Japanischen Meteorologiebehörde (JMA) in der Präfektur Tottori nahe der Stadt Tohaku. Es erreichte Magnitude 6.6.Die Erschütterungen waren im gesamten Süden von Honshu spürbar. Da das Epizentrum auf dem Land lag, besteht keine Tsunamigefahr. In den Städten nahe des Epizentrums verzeichnete die JMA Intensität 6+. Dabei sind größere Schäden möglich.

Update 07:38 Uhr
Erste Meldungen sprechen von einigen Zwischenfällen im Umfeld von Tohaku. Die Feuerwehr ist zur Brandbekämpfung zu zwei Einsätzen ausgerückt. Außerhalb der Stadt kam es zu Schäden an einer Straße, vermutlich durch einen Erdrutsch. Mindestens eine Person wurde verletzt.

Update 07:44 Uhr
Im Ort Yurihama am Ostrand von Tohaku sind nach Behördenangaben mehrere Gebäude eingestürzt.

Update 07:48 Uhr
Durch Stromausfälle kommt es in der gesamten Präfektur Tottori zur Zeit zu Einschränkungen im Bahnverkehr.
Lokale Rettungskräfte sprechen inzwischen von mindestens sieben Verletzten. Zudem sollen einige Personen in Fahrstühlen eingeschlossen sein.

Update 07:51 Uhr
Das Erdbeben war auch im Umfeld zahlreicher Atomkraftwerke zu spüren. In der Nähe des Epizentrums befindet sich keine Anlage. Bislang wurden nirgendwo Schäden oder sonstige Störungen gemeldet.

Update 08:12 Uhr
Durch Stromausfälle sind insgesamt 40.000 Haushalte betroffen. Die Feuerwehr teilte mit, dass es sich bei den beiden angegebenen Brandfällen um Fehlalarme handelte.

Update 9:12 Uhr
Mindestens 14 Menschen wurden nach aktuellen Angaben verletzt. In der Stadt Kurayoshi (Tottori) wurden demnach 10 Menschen verletzt, dort wurden unter anderem ein Krankenhaus und das Rathaus leicht beschädigt. In der Stadt Tottori wurde eine Frau durch ein Brand, der durch das Erdbeben verursacht wurde, verletzt. In Hokuei (Tottori) wurden zwei Menschen verletzt als ein Pflegeheim einstürzte und in Kure (Hiroshima) ein Person verletzt. Mindestens 48.000 Haushalte sind ohne Strom.

wird fortgesetzt…

Haben Sie dieses Erdbeben gespürt? Falls ja, teilen Sie uns dies bitte über das verlinkte Meldeformular oder per Kommentar mit. Ihre Meldung hilft uns dabei, unsere Berichterstattung und die Auswertung von Erdbeben zu verbessern. Vielen Dank.

Allgemeine Informationen zu diesem Erdbeben:

Anzeige

Uhrzeit (Mitteleuropäische Zeit): 07:07 Uhr

Magnitude: 6.6

Tiefe: 10

Spürbar: ja

Haben Sie dieses Erdbeben gespürt?

Schäden erwartet: ja

Opfer erwartet: ja

Ursprung: tektonisch

Tsunami-Gefahr: nein

Epizentrum:

Wenn Ihnen unsere Webseite gefällt, können Sie diese Arbeit mit einer Spende unterstützen. Weitere Infos dazu.

In Regionen wie diesen kann es immer wieder zu schweren Erdbeben kommen. Nicht nur sichere Bauweise kann bei solchen Ereignissen Menschenleben retten, sondern auch richtige Verhaltensweisen. Daher empfehlen wir allen, die eine Reise in eine erdbebengefährdete Region planen, sich zuvor mit den richtigen Verhaltensweisen bei schweren Erdbeben auseinanderzusetzen.

Beiträge der gleichen Kategorie

Starkes Erdbeben vor Hokkaido Japan - An der Küste der japanischen Insel und Präfektur Hokkaido hat sich am Sonntag ein starkes Erdbeben ereignet. Die japanische Meteorologiebehörd...
Starkes Erdbeben bei den Bonin-Inseln Japan - Im äußersten Süden des japanischen Archipels hat sich am Donnerstagabend ein starkes Erdbeben ereignet. Die Japanische Meteorologiebehörde (JM...
Starkes Erdbeben im Japanischen Meer Japan/Nordkorea - Im Japanischen Meer zwischen Japan und der koreanischen Halbinsel hat sich am Abend ein starkes Erdbeben ereignet. Das Epizentrum la...
Starkes Erdbeben erschüttert Kagoshima Japan - Ein starkes Erdbeben hat am Dienstag die Großstadt Kagoshima im Süden der Insel Kyushu getroffen. Nach Angaben der japanischen Meteorologiebeh...
The following two tabs change content below.

Jens Skapski

Jens ist 23, lebt in Bochum und studiert seit 2013 an der Ruhr-Universität Geowissenschaften. Nach dem Bachelor-Abschluss 2016 folgte das M.Sc. Studium der Geophysik.

Neueste Artikel von Jens Skapski (alle ansehen)