Starkes Erdbeben im Norden von Griechenland

Share Button

Griechenland – Ein starkes Erdbeben hat am Samstagabend die Grenzregion von Albanien und Griechenland erschüttert. Nach Angaben des Erdbebendienstes in Athen erreichte das Beben Magnitude 5.5. Das Epizentrum lag im Nordwesten des Landes nahe der Grenze zu Albanien. In der Nähe befindet sich die Großstadt Ioannina. Die Erschütterungen waren in weiten Teilen der Region deutlich spürbar, unter anderem auch auf den Inseln Korfu und Lefkada. Auch Teile von Albanien (u.a. die Hauptstadt Tirana), Italien (Apulien) und Mazedonien (Skopje) waren betroffen.
Da der Erdbebenherd in nur geringer Tiefe lag, ist rund um das Epizentrum mit Schäden zu rechnen. Besonders Dörfer rund um Ioannina können betroffen sein. Problematisch ist, dass besonders in den ländlichen Regionen die meisten Wohnhäuser alt und entsprechend verwundbar sind.

Update 22:37 Uhr
Die griechischen Behörden registrierten bereits einige Nachbeben, das stärkste mit Magnitude 4.1. Bei Erdbeben in dieser Region ist eine intensive Nachbebensequenz wahrscheinlich. Dabei sind neue Beben bis Magnitude 5 möglich.

Update 23:07 Uhr
Der Zivilschutz berichtet, dass in der Nähe des Epizentrums zur Zeit einige Straßen wegen Steinschlägen gesperrt sind. Betroffene berichten zudem von einzelnen Schäden. Nach unbestätigten Meldungen aus Albanien sind dort mehrere alte (unbewohnte) Gebäude eingestürzt. Zudem gab es Schäden an einem Kloster. Details dazu wurden vom Zivilschutz noch nicht bekannt gegeben. Der Katastrophenschutz hat Rettungsteams in die potentiell betroffenen Dörfern geschickt. Dort haben sich die meisten Menschen auf offenen Plätzen versammelt, da es fast im Minutentakt Nachbeben gibt. Auch in Ioannina gingen viele Menschen auf die Straßen.

Update 16. Oktober, 03:00 Uhr
Wie bereits vermutet, gab es bislang mehrere starke Nachbeben in der Grenzregion zwischen Griechenland und Albanien. Zwischen 01:00 und 03:00 Uhr gab es insgesamt 4 stärkere Nachbeben zwischen 4,4 (01:07) und 5,1 um 2:48 Uhr. Ob es durch die Nachbeben weitere Schäden oder Verletzte gibt, ist bislang nicht bekannt.

Update 06:58 Uhr
Eine sehr intensive Nachbebensequenz hat die Nacht für die Bewohner der Epizentralregion (und teils auch weiter entfernter Regionen) sehr unruhig gemacht. Vor allem am frühen Morgen wurden starke Nachbeben, darunter welche mit Magnitude 4.8 und 4.9, aufgezeichnet. In Ioannina sind viele Menschen dadurch sehr besorgt, teils verängstigt. Auch auf Korfu, wo mindestens vier Nachbeben verspürt werden konnten, haben viele Menschen, besonders Touristen, eine schlaflose Nacht durchlebt. Auf der Insel selbst hat es allerdings keine Schäden gegeben.

Auch von der Epizentralregion sind bisher keine weiteren Meldungen über Schäden bekannt geworden. Diese beschränken sich so weit auf alte, unbewohnte Häuser. Kleinere Schäden traten auch an einzelnen Häusern in Ioannina auf. Verletzt wurde offenbar niemand. Auch aus Albanien, wo zwei Gebäude zerstört wurden, gibt es keine neuen Meldungen.

Hinweis für Touristen
Korfu gehört, wie alle Inseln im Ionischen Meer, zu den aktivsten Erdbebengebieten Europas. Auch wenn es in den meisten Reiseprospekten unerwähnt bleibt, kommt es dort und auf den Nachbarinseln (vor allem Kefalonia) immer wieder zu moderaten, selten auch starken Erdbeben. Bei schweren Erdbeben (über M6.5) vor der Westküste bestünde Tsunamigefahr. Das aktuelle Erdbeben fand in flacher Tiefe auf dem Festland von Griechenland statt. Dadurch war die Intensität niedriger als bei Beben direkt im Umfeld der Insel. Somit sind Schäden unwahrscheinlich.
Speziell in den touristisch geprägten Orten sind die meisten Hotels an die europäischen Standards angepasst, sodass selbst bei größeren Erdbeben keine nennenswerten Schäden auftreten sollten.
Wie bei jedem starken Erdbeben sind Nachbeben möglich, die in diesem Fall ziemlich intensiv ausgefallen sind. Es ist also recht wahrscheinlich, dass es in den nächsten Tagen weiteren Erdbeben geben wird. Mehrere Urlauber berichteten uns von einer unangenehmen Nacht und Plänen, den Resturlaub zu stornieren.
Wer im Erdbebengebiet Korfu Urlaub macht, sollte generell immer mit Erdbeben rechnen. Verhaltenstipps für den Fall der Fälle sind hier zu finden. http://juskis-erdbebennews.de/verhalten-bei-schweren-erdbeben/

Anzeige

wird fortgesetzt…

Haben Sie dieses Erdbeben gespürt? Falls ja, teilen Sie uns dies bitte über das verlinkte Meldeformular oder per Kommentar mit. Ihre Meldung hilft uns dabei, unsere Berichterstattung und die Auswertung von Erdbeben zu verbessern. Vielen Dank.

Zeugenmeldungen
Agios Gordios, Korfu (Griechenland)
Ca. 22.15 Uhr. Im Bett liegend. Erst sehr wenig, dann stärker. Insgesamt recht kurz. 3-5 Sekunden. Bin ruhig liegen geblieben

Arillas, Korfu (Griechenland)
Das Bett wackelt immer wieder in und her …ca ab 23 Uhr bis jetzt! 

Afionas, Korfu (Griechenland)
21:15z. Light shaking 

Daphnia Bay, Korfu (Griechenland)
Um ca 23.25 Uhr wackelte für ca 10 Sekunden , vielleicht auch nur 5, ziemlich stark der Boden.

Roda, Korfu (Griechenland)
Leichtes Beben, ca 4-5 Sekunden , wie ein rattern
Sind sofort rausgerannt.

Agios Ioannis Peristeron, Korfu (Griechenland)
Ca. gegen 22.15 (Ortszeit) – ich habe leider die genaue Uhrzeit nicht festgehalten – verspürte ich eine kurzzeitige leichte Erschütterung im Hotelgebäude des Marbella Corfu, ca. 20 km südlich von Korfu.

Acharavi, Korfu (Griechenland)
Deutlicher Erdstoß gegen 23:20 rund 10 Sekunden lange. Schäden gering bis keine

Agios Georgios Pagon, Korfu (Griechenland)
23.14 Uhr Ortszeit. Ca. 5-8 Sekunden schwankender Boden im Haus. Deutlich spürbar. Keine Geräusche. Keine Schäden. Wir verliessen während des Bebens vorsorglich und vorübergehend das Ferienhaus.

Paramonas, Korfu (Griechenland)
Bin gerade von einem kurzen Nachbeben um 2.06 aufgewacht. Der Boden und die Schränke haben gewackelt. Jetzt ist es wieder ruhig.

Linia, Korfu (Griechenland)
Kurz nach 2 in der Frühe sehr kurzes (3 Sekunden) aber zu spürendes Nachbeben !

Ermones, Korfu (Griechenland)
Wir lagen schon im Bett, als gwhen 23;13 Uhr ca. 5 Sekunden lang der Boden leicht vibrierte sowie Schränke wackelten

Arillas, Korfu (Griechenland)
15./16.10.2016
1.beben um ca 11.15h sehr heftig im 2.stock der ganze boden hat gezittert
2.beben 03.11h stark im bett geschüttekt worden
3.beben 03.35h stark 8 sekunden
4. Beben 03.48h beben dauert länger mit nachvibrieren

Plataria (Griechenland)
Sind zurzeit im Urlaub in Plateria. Haben zwischen 23:15 Uhr und 4:00 Uhr drei Erdstöße mitbekommen. Auswirkung: Das Haus hat ca. 4-6 Sekunden sehr intensiv gewackelt.

Mikro Papikgo (Griechenland)
Ca. 3.50: mehrere Sekunden starkes „Rütteln“, keine Sachschäden sichtbar; aus dem Schlaf aufgeschreckt und nach draußen gegangen, aber ruhig geblieben.
4.18: s.o.

Ioannina
Es gibt hier laufend Nachbeben alles wackelt !!!man hat einfach Angst !!! 

Agios Georgios, Korfu (Griechenland)
Ca. 2.15, 2.45 und 2.50 kurze Beben spürbar 

Acharavi, Korfu (Griechenland)
Immer wieder leichte Beben. Im Hotel ist alles ruhig. Ich bin hellwach.  

Messongi, Korfu (Griechenland)
Mehrmals, zuletzt 16.10. ca. 03.50 h Ortszeit, ca. 5 Sekunden 

Achavari, Korfu (Griechenland)
4:37 hat es wieder leicht gewackelt

Afionas, Korfu (Griechenland)
Seit 23.00 Uhr mehrere Male für etwa 5-10 Sekunden spürbares Beben, aber sanft. Zuletzt vor etwa 15 Minuten.  

Agios Georgios, Korfu (Griechenland)
Erstes Beben ca 23:00 Uhr der Boden hat stark gewackelt für ca. 5 Sekunden ansonsten keine begleitenden Geräusche . habe kurz überlegt die Kinder zuwecken und das Haus zu verlassen , im Internet nach Infos gesucht und mich aber dann doch auch ins Bett gelegt zweites Beben ( leichter) ca. 2:00 Uhr wieder Infos gesucht und diese Seite gefunden drittes Beben gegen 4:00 (wieder etwas stärker, Bett hat gewackelt ca. 3 Sekunden ) . Bin beunruhigt was ich tun soll , doch Kinder wecken und Haus verlassen?
Ich hoffe es kommt nicht schlimmer und bleibt jetzt ruhig.

Korfu-Stadt (Griechenland)
Am Samstag abend zwischen 23 und 24 Uhr stärkste Wellensittiche Bodenbewegung. Bin heute gegen 3 Uhr früh wieder durch leiches Beben geweckt worden. Bis jetzt mehrere leichte und ein mittleres Nachbeben. Aktuellen ist es 5:15 Uhr.

Agios Georgios, Korfu (Griechenland)
Das erste gegen 23:00, Das Bett hat einige Sekunden gewackelt.
Um 5:24 gerade ein Nachbeben mit mindestens der selben Länge und Stärke, bin davon wach geworden.

Arillas, Korfu (Griechenland)
Heute, 16.10.2016 um 03.11h zweites beben, ziemlich heftig im bett geschüttelt worden. Das meer hört sich jetzt lauter an.

Agios Georgios Pagon, Korfu (Griechenland)
Nachbeben Magn. 5.1 03.48 loc. time wiederum deutlich gespürt. Kurzes, ca. 2 sec. dauerndes Rütteln.

Roda, Korfu (Griechenland)
Das erste Mal um Mitternacht, das zweite Mal kurz nach 5 Uhr. Jedesmal ca.3 – 5 Sekunden. So als ob ein LKW zu schnell an unserem Haus vorbeifährt. 

Agios Petros, Korfu (Griechenland)
22.15 (ortszeiz): bett rüttelte etwa 7 sekunden stark hin und her.

Agios Georgios, Korfu (Griechenland)
Saß auf Balkon und Stuhl und Tisch haben gerappelt.Mein Sohn kam weinend aus seinem Bett was Dich bewegt hat.Zeiten ca 23 und 5 Uhr. 

Acharavi, Korfu (Griechenland)
Deutliches Beben nach 23Uhr.Nachbeben 4-5mal in Avharavi 

Korfu-Stadt (Griechenland)
Leichtes beben über die ganze Nacht verteilt 

Kalami, Korfu (Griechenland)
Ich habe das Erdbeben so um 23 Uhr stark gespürt und später in der Nacht hat die Erde auch noch mal spürbar gebebt.

Moraitika, Korfu (Griechenland)
23 Uhr ungefähr. Deutliches Wackeln der Stühle und Betten. Mehrere Nachbeben 

Vovousa (Griechenland)
Die Erde hat gestern Nacht mehrfach gewackelt in unserem Dorf, gelegen im östlichen Zagori – 60 km von Ioannina entfernt.

Karousades, Korfu (Griechenland)
mehrere beben zwischen 23.00uhr-7..00 uhr
fensterscheiben klirrten
keine schäden

Ano Konakiara, Korfu (Griechenland)
15.10.2016 ca. 22:30 ..deutlich spürbares Beben

Himare (Albanien)
Ca.ab 22.30 immer wieder leichte Erdstösse gespürt. 

Marathias (Griechenland)
mehrere leichte bis mittlere Erdbeben

Pelekas (Griechenland)
22.03 Sofa hat gewackelt

Acharavi (Griechenland)
22.10h Schachtes Nachbeben 3sec. 

Allgemeine Informationen zu diesem Erdbeben:

Anzeige

Uhrzeit (Mitteleuropäische Zeit): 22:14 Uhr

Magnitude: 5.5

Tiefe: 14 km

Spürbar: ja

Haben Sie dieses Erdbeben gespürt?

Schäden erwartet: ja

Opfer erwartet: nein

Ursprung: tektonisch

Tsunami-Gefahr: nein

Epizentrum:

Wenn Ihnen unsere Webseite gefällt, können Sie diese Arbeit mit einer Spende unterstützen. Weitere Infos dazu.

In Regionen wie diesen kann es immer wieder zu schweren Erdbeben kommen. Nicht nur sichere Bauweise kann bei solchen Ereignissen Menschenleben retten, sondern auch richtige Verhaltensweisen. Daher empfehlen wir allen, die eine Reise in eine erdbebengefährdete Region planen, sich zuvor mit den richtigen Verhaltensweisen bei schweren Erdbeben auseinanderzusetzen.

Beiträge der gleichen Kategorie

Erdbeben erschüttert Griechenland und Mazedonien Griechenland - Nahe der Grenze zu Mazedonien hat sich am Samstagmittag ein moderates Erdbeben ereignet. Das Epizentrum lag südlich der mazedonischen S...
Moderates Erdbeben auf Kos Griechenland - Auch mehrere Monate nach dem schweren Erdbeben kommt es auf der griechischen Insel Kos noch immer zu größeren Nachbeben. Das stärkste s...
Moderates Erdbeben in Zentralgriechenland Griechenland - Weite Teile des Landes wurden am Abend von einem moderaten Erdbeben erschüttert. Es erreichte Stärke 4.9. Das Epizentrum lag im dünn be...
Erdbeben erschüttert Rhodos Griechenland - Vor der Küste der griechischen Insel Rhodos hat sich am Freitagabend ein starkes Erdbeben ereignet. Nach ersten Angaben der griechische...
The following two tabs change content below.

Jens Skapski

Jens ist 23, lebt in Bochum und studiert seit 2013 an der Ruhr-Universität Geowissenschaften. Nach dem Bachelor-Abschluss 2016 folgte das M.Sc. Studium der Geophysik.

Neueste Artikel von Jens Skapski (alle ansehen)

4 Kommentare

  1. Wohne in Parga und habe ca.1std.autofahrt nach Ioannina.
    heute und auch jetzt gerade wieder wackelt die Erde Momentan ganz wenig nur spuerbar im sitzen aber recht unangenehm.
    Die moeglichkeit besteht fuer noch mehr groessere beben.meine Freundin ist nach hoika(thesprodias)geflohen heute morgen.Die ganze nacht im auto mit 2klein kindern und geschrei ohje das ist doch schlimmer als man annimmt.das beben war in hausnaehe von ihr und to much wackeln jede sekunde auch sehr heftig noch bis gegen ca.11 uhr heute morgen.Es wackelt wieder son scheiss ich glaube es kommt noch ewas nach hab das so im gefuel denn ich habe schon oefter recht gehabt ohne es zu wollen.

    wolln hoffen das alles ruhig bleibt und alle leute zur ruhr kommen besonders die Touris und die die grosse angst haben.Viel gleuck uns allen.
    Ach in Kapaka bei Ioannina sind 4 hauser in sich gefallen aber die waren recht alt.schade !!!!! keine verletzten.
    Och es bebt gerade wieder

Kommentare sind geschlossen.